Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen will gute Stimmung im Hexenkessel genießen
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen will gute Stimmung im Hexenkessel genießen
12:56 13.04.2018
Im Hinspiel musste Tim Philipp Brodde (am Ball) mit Bergen - eine knappe Derbyniederlage gegen Wietzendorf (mit Tobias - Siemsglüss, links, und Jens Wrogemann) hinnehmen. Quelle: David Borghoff (Archiv)
Celle Stadt

MTV Müden –

MTV Soltau II

(Samstag, 19 Uhr)

Nach vierwöchiger Pause geht es für Müden in den Ligaendspurt. Der durch Verletzungspech arg gebeutelte Gastgeber muss zusätzlich auf Henric Müller und Maximilian Ahrenbeck verzichten. Trotzdem wollen die Hausherren auch mit Minikader in heimischer Halle zwei Punkte einfahren. Das werden ihnen die Nachbarn vom MTV Soltau jedoch sicherlich nicht einfach machen. Obwohl die Soltauer in dieser Spielzeit lediglich zwei ihrer Auswärtsspiele gewannen, sind sie nicht zu unterschätzen. Das Trio Fedderke, Bruns und Happel ist extrem torgefährlich. „Wir haben schon fast die ganze Saison improvisiert, jetzt müssen wir weiter zusammenrücken und die letzten vier Spiele nochmal Gas geben“, fordert Müdens Trainer Markus Haydl.

HBV 91 Celle –

MTV Eyendorf

(Sonntag, 12 Uhr)

Der Blick auf die Tabelle enthüllt keine Geheimnisse: Eyendorf ist klarer Favorit als Zweiter beim Letzten. Unter der Woche trainierten die Bären aber fleißig, wo und wie man einen körperlich überlegenen Gegner richtig anfasst. Wenn dann noch der Ball rund läuft, will es 91 dem Gegner schwer machen. „Wir verlieren nicht den Mut“, sagt Moritz Kaplick, der immer noch nicht so weit ist, „echte“ Einsätze zu bestreiten. Ansonsten sieht es personell besser aus, zumal Victor Donner nach seiner langen Abwesenheit immer besser rein findet.

TSV Wietzendorf –

TuS Bergen

(Samstag, 19.30 Uhr)

Für die Grün-Weißen ist das Spiel gegen den TSV das große Derby, liegen doch nur 13 Kilometer zwischen den beiden Orten. Bergen steht der volle Kader zur Verfügung und der will unbedingt Revanche für die 18:21-Hinspielniederlage am Heisterkamp. TuS will sich auf die eigenen Stärken besinnen, eine stabile Abwehr mit guten Keepern stellen und versuchen, möglichst viele einfache Tore zu machen über die erste und zweite Welle. „Die Jungs sollen einfach die volle Halle und gute Stimmung in so einem Derby genießen. Wir haben durchaus gute Chancen, die nächsten Punkte einzusammeln“, sagt Bergens Coach Daniel von Frayenhove.

Aufpassen muss Bergen allerdings auf Thies Wrogemann, den besten Torschützen des Gegners. „Und wir dürfen keine einfachen Tore kassieren“, so der Coach.

Von Stefan Mehmke

Nach der dreiwöchigen Osterpause geht es jetzt für den SV Altencelle in der Handball-Verbandsliga gegen MTV Geismar um die „aller-aller-allerletzte Chance“. Harter Abstiegskampf oder lockere Abschiedstournee? Das ist hier die Frage. Anpfiff: Samstag um 19 Uhr in der HBG-Halle.

13.04.2018

Zweimal gen Norden geht es für die Celler Teams in der Handball-Regionsoberliga der Männer. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen will mit einem Sieg zum Vierten HG Winsen (Luhe) aufschließen. Noch wichtiger ist das Abstiegsduell Zehnter gegen Neunter zwischen dem TVV Neu Wulmstorf und dem VfL Westercelle.

13.04.2018

Der SV Altencelle II will am Samstag gegen den Sechsten SG Adendorf/Scharnebeck die Spitzenposition der Handball-Regionsoberliga der Frauen untermauern. Der Vorletzte HBV 91 Celle ist gegen den Achten SG Südkreis Clenze nicht chancenlos.

13.04.2018