Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Celle 92 II wieder im Abstiegskampf
Sport Sport regional Lokalsport TuS Celle 92 II wieder im Abstiegskampf
16:22 14.02.2012
Celle Stadt

In der Tischtennis-Landesliga gingen die Herren von TuS Celle 92 II auf Reisen. Gleich zweimal mussten sie an fremden Platten antreten. Das taten sie aber mit wenig Erfolg. Beim TSV Midlum verloren sie 1:9, beim TSV Bremervörde unterlagen sie 4:9.

Vor den beiden Spielen häuften sich für die Celler die Hiobsbotschaften. Neben dem langzeit-verletzten Uli Bergmann meldeten sich Andreas Gerow verletzungs- und Mirco Venus berufsbedingt ab. Mannschaftskapitän Thomas Templin kam deshalb die Aufgabe zu, fast sämtliche Mitglieder der Sparte kontaktieren zu müssen, um dann am Ende doch noch drei Ersatzleute zu bekommen. Andreas Peters aus der dritten, Andreas Palme aus der fünften und Peter Klose aus der sechsten Herren machten die Fahrt mit.

Gegen den Abstiegskandidaten Midlum schlug sich das im Ergebnis nieder. Bereits bei der - zwangsläufig völlig neu vorzunehmenden - Doppelzusammenstellung zeigte man kein allzu glückliches Händchen. Bormann/Templin als Spitzendoppel waren ebenso chancenlos wie Rothert-Schnell/Klose. Peters/Palme gelangten immerhin in den Entscheidungssatz. Im oberen Paarkreuz war Claus Bormanns urlaubsbedingter Trainingsrückstand deutlich zu erkennen. Thomas Templin gewann beide Partien, wobei sein zweiter Sieg nicht mehr in die Wertung kam. Im mittleren Paarkreuz waren Jens Rothert-Schnell, Palme und Klose letztlich chancenlos..

Gegen Bremervörde rechnete man sich gar nichts aus. Umso überraschender war es, dass man mit ein bisschen Glück vielleicht sogar ein Unentschieden hätte erreichen können. Die Doppel wurden erneut umformiert: Bormann/Rothert-Schnell waren bei ihrem 3:0-Erfolg ungefährdet, der Kombination Peters/Klose gelang mit dem 3:2-Sieg eine Überraschung. Und hätten Templin/Palme gegen das gegnerische Spitzendoppel ihre 9:6-Führung im dritten Satz nach Hause gebracht, wäre sogar das 3:0 möglich gewesen.

Einen Rückschlag gab es im oberen Paarkreuz. Bormann war ohne Chance, Templin verlor klar. Im mittleren Paarkreuz sorgte Peters für ein unerwartetes „Break“. Rothert-Schnell hatte die Chance, die Celler sogar in Führung zu bringen. Er schaffte es aber nicht, seine 9:6-Führung im Entscheidungssatz zu verwerten.

Die erwarteten Niederlagen von Palme und Klose gab es im unteren Paarkreuz. Bormann und Templin hätten ihr Team wieder ins Spiel bringen können. Beide verloren aber knapp mit 9:11 bzw. 8:11 im jeweiligen Entscheidungssatz. Rothert-Schnell holte den letzten Punkt der Celler.

Nach den Niederlagen sind die Celler wieder mitten in den Abstiegskampf geraten. Wichtig ist deshalb das nächste Auswärtsspiel in zwei Wochen gegen den Mitabstiegskonkurrenten Buchholz.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt