Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Celle 92 tritt erstmals im Deutschland-Pokal an
Sport Sport regional Lokalsport TuS Celle 92 tritt erstmals im Deutschland-Pokal an
14:00 25.08.2010
Hermann Mühlbach muss sich mit Top-Spielern messen Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Doch bevor sich die Celler die Hoffnung auf ein Heimspiel gegen Borussia Düsseldorf mit Deutschlands Top-Spieler Timo Boll machen dürfen, müssen beim Qualifikationsturnier in Hagen zwei Brocken aus dem Weg geräumt werden. Im ersten Spiel treffen die 92-er auf den Drittplatzierten der 2. Bundesliga Nord, den SV Siek. Da der Deutschlandpokal nach dem Spielmodus der 1. Bundesliga mit nur drei Spielern pro Team durchgeführt wird, hängen die Pokaltrauben für die Herzogstädter sehr hoch, da ihre Stärke in der mannschaftlichen Ausgeglichenheit liegt und nicht in der Tatsache, ein oder zwei absolute Spitzen-Spieler zu haben. Der SV Siek, der auch in der neuen Saison zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten zählt, kann hingegen mit Wang Yansheng, dem polnischen Neuzugang Andrzej Makowski und Deniz Aydin absolute Zweitliga-Spitzenspieler aufbieten. Als Reservespieler wird aller Wahrscheinlichkeit nach Sieks Däne, Mikkel Hindersson, mit von der Partie sein.

Bei Celle werden die „jungen Wilden“ Hermann Mühlbach, Erik Schreyer und Arne Hölter antreten. Als vierter Spieler wird Pascal Tröger mitreisen. Da man in der Partie völliger Außenseiter ist, kann man befreit aufspielen.

Sollte man wider Erwarten siegreich sein, wartet im Halbfinale TTC GW Bad Hamm. Des weiteren spielen der 1. FC Köln, TTS Borsum und der Gastgeber TTC Hagen um den Einzug ins Finale.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt