Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Celle macht das Dutzend voll
Sport Sport regional Lokalsport TuS Celle macht das Dutzend voll
20:04 03.02.2019
Von Christian Link
Tobias Hippler und Fedor Kuzmin (rechts) bringen TuS Celle gegen Fortuna Passau durch einen Fünf-Satz-Erfolg im zweiten Doppel auf die Siegerstraße. Quelle: David Borghoff
Celle

Fortuna Passau hat gegen Tobias Hippler kein Glück. Der Linkshänder von Tischtennis-Zweitligist TuS Celle erwies sich auch beim gestrigen 6:3-Heimerfolg gegen den Tabellennachbarn als unschlagbar. Hipplers Bilanz gegen die Niederbayern in zwei Spielen lautet nun: zwei Siege im Doppel und vier im Einzel.

Ohne Nils Hohmeier und Arne Hölter, die bei den Landesmeisterschaften unterwegs waren, konnte TuS-Trainer Frank Schönemeier für das wichtige Vier-Punkte-Spiel nur vier Spieler aufbieten. Allerdings hatten die Gäste in der Altstädter Schule auch keinen größeren Kader am Start. Beide Mannschaften sammeln noch Punkte gegen den Abstieg. Wer 16 Zähler auf dem Konto hat, gilt als gerettet. Celle hat nun 12. Schönemeier hat den Klassenerhalt bereits im Blick: "Jetzt fehlen uns nur noch zwei Siege."

Doppel-Experte Xu wartet auf Einzelerfolg

Der vierte Heimsieg der Saison stand zunächst auf wackligen Füßen. Das Doppel Cedric Meißner und Jannik Xu zeigte beim vierten Zusammenspiel in Folge seine bislang schlechteste Vorstellung und sorgte durch eine schnelle 0:3-Niederlage dafür, dass sich die 150 Zuschauer auf das Geschehen an der zweiten Platte konzentrieren konnten. Dort lieferten sich Celles Tobias Hippler und Fedor Kuzmin gegen Sanil Shetty und Ivan Juzbasic ein sehenswertes Duell. Nach der Entscheidung im fünften Satz klopfte Schönemeier dem russischen Routinier Kuzmin anerkennend auf die Schulter und meinte lobend: "Alter Schwede, das war richtig gut."

Hippler, der von den Fans liebevoll "Hippi" gerufen wird, legte im Einzel gegen Tomislav Kolarek sofort nach und brachte ohne Satzverlust die Gastgeber in Führung. Allerdings verzweifelte Meissner trotz guter Leistung an Shetty, der nicht ohne Grund eine Goldmedaille von den Commonwealth Games 2018 mitgenommen hat. Ein Zuschauer fühlte sich bei der kontrollierten und kraftvollen Spielweise des Inders gar an einen Cyborg erinnert. Meissner agierte eher heißblütig. Nach dem Ballverlust vor Shettys Matchball im fünften Satz holte sich der 18-Jährige durch einen Tritt gegen den Tisch die gelbe Karte ab.

Auch das untere Paarkreuz brachte keine Vorentscheidung. Kuzmin, bei den Cellern wieder einmal als Nummer 3 am Start, besiegte zwar Ivan Juzbasic. Doch Jannik Xu unterlag wie schon im Hinspiel dem jungen Moldawier Vladislav Ursu. Der deutsche Jugend-Doppelmeister wartet weiterhin auf seinen ersten Einzelerfolg in der 2. Liga.

"Hippi" besiegt indischen "Cyborg"

Es folgte das Spiel des Tages: Hippler gegen Shetty. "Seine Vorhand war unglaublich gut", lobte der Celler seinen Kontrahenten später, "aber nach dem Aufschlag ist er nicht so nach vorne an den Ball gekommen – darüber habe ich ihn gekriegt". Nach dem Fünf-Satz-Krimi im Hinspiel reichten Hippler diesmal drei Sätze zum Sieg gegen den Inder. Ein klare Sache sei das nicht gewesen. "Auf dem Niveau hängt es in der Regel an drei, vier, fünf Bällen", so Hippler, "dass ein Gegner richtig dominiert wird, passiert eigentlich nie".

Nach der Partie begegneten sich beide Tischtennis-Asse auf dem Parkplatz wieder. "See you in Portugal", verabschiedete sich Hippler herzlich von Shetty. Bei den Portugal Open (13. bis 17. Februar) können beide das nächste Mal aufeinander treffen. Vielleicht sogar in einer späteren Runde, denn bei der Nummer 248 der Weltrangliste läuft es derzeit gut. Hippler: "Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich ein bisschen Pause gemacht. Den Trainingsrückstand habe ich beim ersten Spieltag gemerkt, aber seitdem geht die Formkurve deutlich nach oben."

Trotz einiger Querelen mit dem Schiedsrichter machte Meissner gegen Kolarek den Sack zu – ohne Satzverlust. Und Kuzmin hatte gegen Ursu im letzten Spiel des Tages überhaupt keine Mühe. Doch schon nächste Woche wird dem 35-jährigen Celler Topspieler wieder deutlich mehr abverlangt. Dann kommt Tabellenführer BV Borussia Dortmund an die Aller, die den Cellern im Hinspiel eine 0:6-Schlappe zufügten.

Lokalsport Tischtennis / 2. Liga - Punkte gegen Passau Pflicht

Unter Druck steht Tischtennis-Zweitligist TuS Celle 92 im Heimspiel gegen TTC Fortuna Passau. Ein Sieg muss her.

Uwe Meier 01.02.2019
Lokalsport Regionspokal / Halbfinale - TuS Eschede als letzter Mohikaner

Als letzter Vertreter aus dem Kreis Celle im Regionspokal wollen die Handball-Männer des TuS Eschede gegen MTV Schwarmstedt den nächsten Schritt tun.

Uwe Meier 01.02.2019

Die Hockey-Herren vom MTV Eintracht Celle haben noch einen Spieltag, um den Abstieg aus der Verbandsliga zu verhindern. Doch es wird ganz schwer.

Christian Link 01.02.2019