Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Turniersieger werfen Tobias Hippler raus
Sport Sport regional Lokalsport Turniersieger werfen Tobias Hippler raus
16:49 20.11.2018
Nils Hohmeier (rechts) spielte zusammen mit Tobias Hippler bei den Belarus Open im Doppel. Das Celler Duo wurde von den späteren Turniersiegern aus Japan aus dem Wettbewerb geworfen. Quelle: David Borghoff
Celle

Bei den mit 40.000 Dollar dotierten Belarus Open in Minsk hat Tobias Hippler vom TuS 92 Celle ein dickes sportliches Ausrufezeichen gesetzt. Der Zweitliga-Spieler spielte sich im U21-Wettbewerb durch starke Leistungen bis in das Achtelfinale vor. Nach den souveränen 3:0-Erfolgen gegen Abdulaziz Bu Shulaybi (Saudi-Arabien) und Zhang Yinfei (China) schied der Linkshänder erst gegen den späteren Turniersieger Zhao Zihao (China) mit 4:11, 11:9, 4:11 und 7:11 aus.

In der Herren-Konkurrenz qualifizierte sich Hippler durch Erfolge gegen Andrey Milovanonv (Weißrussland/4:2) und Vasily Laken (Russland/4:3) für die Hauptrunde. „Der Sieg gegen Milovanov war hart erkämpft, denn ich bin schlecht in das Turnier hinein gekommen“, sagte der 20-Jährige. Gegen Laken und auch in der Zwischenrunde beim 4:2-Sieg gegen den Slovaken Alexander Valuch habe Hippler „ein gutes Niveau gespielt“. Das Aus kam in der ersten Hauptrunde mit 2:4 gegen Cristian Pletea aus Rumänien. Trotz der Fünf-Satz-Niederlage (6:11, 14:12, 8:11, 6:11, 11:7, 3:11) habe der TuS-Spieler eine „vernünftige Leistung“ gezeigt.

Weniger erfolgreich verlief das Turnier in der weißrussischen Hauptstadt für Celles Kapitän Nils Hohmeier, der die Herren-Qualifikation nicht überstand. Hohmeier verlor gegen Yang Qulong (China/0:4) und Koyo Kanamitsu (Japan/2:4). Zwei Matchbälle reichten Hohmeier im U21-Wettbewerb nicht, um gegen den Franzosen Leo de Nodrest zu gewinnen. Der TuS-Starter unterlag äußerst unglücklich mit 11:3, 6:11, 11:8, 11:13 (11:10) und 10:12 (10:9). Hohmeier: „Spielerisch war meine Leistung trotzdem sehr gut. Ich habe viel Pech mit der Auslosung gehabt.“

Eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den Vorwochen zeigten Tobias Hippler und Nils Hohmeier im gemeinsamen Doppel. Nach einem 3:2-Sieg gegen die Koreaner Cho Jihoon/Kimm Jihwan trafen die Celler auf Kakeru Sonne und Yuta Tanaka. Doch trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung verloren die TuS-Asse mit 9:11 im letzten Durchgang gegen die beiden Japaner, die am Ende den Turniersieg feierten. „Wir hatten schon im vierten Satz beim Stand von 10:9 einen Matchball und diesen leider nicht genutzt", sagte Hippler.

Von Mirko Steinbrenner

TuS Celle 92 hat überraschend das Basketball-Bezirksliga-Derby gegen die Lumberjacks vom TuS Eicklingen gewonnen.

Christian Link 20.11.2018
Lokalsport Tischtennis-Verbandsliga - VfL Westercelle fertigt Friesen ab

Mit seinem bislang höchsten Saisonsieg nimmt VfL Westercelle weiterhin Kurs auf die oberen Tabellenplätze in der Tischtennis-Verbandsliga.

Christian Link 20.11.2018
Lokalsport Bundesliga Luftgewehr - Ein Duell wie bei Robin Hood

Ein klarer 4:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten lässt Luftgewehr-Bundesligist SV Wieckenberg von der Finalrunde träumen.

Christian Link 19.11.2018