Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport U16-Bezirksliga: Beide Celler Teams stehen vor Herausforderungen
Sport Sport regional Lokalsport U16-Bezirksliga: Beide Celler Teams stehen vor Herausforderungen
16:17 04.01.2017
SG Eintracht/TuS Celle kämpft um den Aufstieg in die Landesliga, SG Wohlde/Bergen will den Abstieg in die Kreisliga verhindern. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Celle Stadt

SG Wohlde/Bergen

Mit dem Unentschieden des Celler Konkurrenten Mitte Dezember rutschte die Spielgemeinschaft aus Wohlde/Bergen auf den vierten und damit vorletzten Tabellenplatz ab. Mit sieben Punkten aus acht Spielen bewegen sich die Wohlder auf einer Ebene mit der SG Eintracht/TuS Celle, doch am Ende war das Torverhältnis entscheidend: Bei einer Differenz von -12 zogen die Wohlder den Kürzeren.

Dass es nun in der sogenannten „Abstiegsrunde“ weitergeht, sieht SG-Trainer Gunnar Bonk keineswegs als Problem an: „Ich bin trotz allem zufrieden mit der Mannschaft, sie haben das gut gemacht. In der Rückrunde stehen wir nun nicht so unter Zugzwang und können uns weiterentwickeln.“

Nachdem sich das Team bereits in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den FSV Langwedel-Völkersen I mit einer 3:1-Niederlage aus dem Bezirkspokal verabschiedet hatte, lief es auch im Ligabetrieb nicht rund: Im Derby gegen die SG aus Celle sowie in den darauffolgenden Partien mussten sich die Wohlder geschlagen geben, ehe ihnen gegen die JSG Auetal/Brackel zu Hause der erste Saisonsieg gelang. Zum Abschluss der Hinrunde konnte man sogar das Kreisderby mit 1:0 für sich entscheiden und so mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

In dieser Zeit liegt der Fokus auf der Futsal-Hallenrunde, auf die sich Bonk freut: „Es wird sicher interessant, dabei wollen wir Spaß haben und unsere Technik ausspielen.“ Da die Mannschaft aus dem jüngeren U15-Jahrgang besteht, fehlten auf dem Feld meist noch die physischen Voraussetzungen, die in der Halle nun jedoch keine Rolle mehr spielen. Parallel bereitet sich die SG mit drei Trainingseinheiten pro Woche draußen auf die Rückrunde vor. Der Verbleib in der Bezirksliga ist das Ziel.

SG Eintr./TuS Celle

Die U16 der SG Eintracht/TuS Celle hat die Aufstiegsrunde zur Landesliga erreicht, was gleichzeitig den Nicht-Abstieg aus der Bezirksliga bedeutet. Das selbst gesetzte Saisonziel haben die Celler damit realisiert.

Doch Anfangsschwierigkeiten und schmerzhafte Abgänge zu Saisonbeginn bremsten die Mannschaft aus. Lange sah es für die Celler nicht nach dem entscheidenden dritten Tabellenplatz aus, der sie für die Aufstiegsrunde qualifizieren würde. Erst am dritten Spieltag der Bezirksliga gelang mit dem Derby-Sieg gegen SG Wohlde/Bergen der erste Saisonsieg, dem zwei weitere folgten. Das gegen den Buchholzer FC erkämpfte Unentschieden am letzten Spieltag brachte der SG schließlich den so wichtigen dritten Rang ein.

„Aufgrund von kurzfristigen Abgängen haben wir die Hinserie nur mit zwölf Mann gespielt“, erläutert Trainer Ihsan Gevci das Problem. „Zum Schluss haben wir uns aber wieder gefangen und gezeigt, was wir können.“ In den kommenden Monaten sowie in der Wintervorbereitung steht vor allem die Trainingsarbeit im Fokus. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Einige Spieler müssen wir erst mit gutem Training auf das neue Niveau heranführen.“ In der Aufstiegsrunde, in die die Celler nun mit einem 16-Mann-Kader starten, möchte man sich als harter Gegner zeigen.

Als potenziellen Aufsteiger sieht Gevci seine Mannschaft jedoch nicht: „Dazu haben wir den Kader nicht, aber kleine Chancen gibt es immer. Wir wollen die Rückrunde möglichst gut abschließen.“ Gleiches gilt für die Hallenrunde, an der die Celler als Titelverteidiger teilnehmen. In den letzten drei Jahren gelang es ihnen zwei Mal, als Sieger vom Platz zu gehen.

Von Noah Heinemann