Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Unterlüßer Leichtathlet Forstreuter im Pech
Sport Sport regional Lokalsport Unterlüßer Leichtathlet Forstreuter im Pech
15:43 24.07.2018
Quelle: Ralf Görlitz
Nürnberg

Nürnberg. „Da ist ein Jahr harte Arbeit in Minuten dahin“, so die ebenso frustrierende wie treffende erste Reaktion des Trainers Jan Rybizki von der Leichtathletikgemeinschaft UnterlüßFaßbergOldendorf (LG UFO), der bei den Deutschen Meisterschaften die 4x400 Meter-Männerstaffel abmelden musste.

Was war passiert? Der Unterlüßer Laurin Forstreuter ging auch im Einzelrennen über 400 Meter an den Start. Im vergangenen Jahr hatte er bei den DM in Erfurt einen siebten Platz belegt. In Nürnberg war erneut das Erreichen des Finales das Ziel. Forstreuter ging aber schon gehandicapt in den Vorlauf. „In den letzten Trainingstagen machten sich schon Beschwerden an der Achillessehne bemerkbar“, so der 25-jährige Athlet. Im Vorlauf lief er nur 48,25 Sekunden und blieb damit unter seinen Möglichkeiten. Bei den Landesmeisterschaften hatte er eine Zeit von 47,22 Sekunden vorgelegt. „Die Vorläufe waren nicht superschnell und mit 47,50 wäre ich ins Finale gekommen“, so der enttäuschte UFO-Sprinter.

Nach dem Lauf begann das eigentliche Desaster. Forstreuter konnte kaum noch auftreten, die Achillessehne war geschwollen. Ein DLV-Arzt sprach ein sofortiges Startverbot aus, da die Gefahr eines Reißens bei weiterer Beanspruchung bestand. Da Forstreuter damit nicht mehr für die 4x400m Staffel der LG UFO zur Verfügung stand, musste Trainer Rybizki schweren Herzens die Staffel, die im vergangenen Jahr ebenfalls den siebten Platz belegt hatte, abmelden. „Nürnberg ist für mich einfach kein gutes Pflaster, dort habe ich schon 2015 bei den DM ein ähnliches Malheur erlebt“. Forstreuter und das Max-Morlock-Stadion werden wohl keine Freunde mehr.

Ohne Blessuren durchgekommen ist dagegen die 4x400m Frauen-Staffel U20 der LG UFO. Allein die Teilnahme war für das junge Team mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 16,25 Jahren ein großer Erfolg. In der Besetzung Caroline Marie Harling, Klara Borchert, Finja Lange und Anna Breetzke kamen die Quartett nach 4:09,40 Minuten ins Ziel und belegten damit zwar nur den 16. und damit letzten Platz. Mit ihrer Leistung bestätigten die Mädels jedoch ihre verdiente Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, da sie unter der DM-Norm von 4:10,20 Minuten blieben.

Am kommenden Wochenende werden in Rostock die Deutschen Jugendmeisterschaften U20/U18 ausgetragen. Auch für diesen Wettbewerb haben sich drei UFO-Athleten qualifiziert. Klara Borchert und Malte Paschek treten über 400 Meter an, Samuel Malte Thömmes über 400 Meter Hürden. Sie alle starten in der Altersklasse U18.

Am 18./19. August finden dann in Bochum noch die Deutschen Jugendmeisterschaften U16 statt. Hier konnte sich mit Lena Pfeiffer noch eine weitere UFO-Athletin qualifizieren. Sie wird über 3000 Meter an den Start gehen.

Insgesamt haben sich in diesem Wettkampfjahr zehn Athletinnen und Athleten der LG UFO für die Teilnahme an den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der verschiedenen Altersklassen, teilweise mit Doppelstarts, qualifiziert. Ein toller Erfolg, der auch von den Ereignissen in Nürnberg nicht getrübt wird.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Ein Sieg – mit diesem Ziel ist die Rollhockey-Mannschaft des SV Altencelle zur Deutschen Ü35-Meisterschaft nach Schweinfurt gereist. „Leider wurde wie im vergangenen Jahr wieder nichts daraus“, sagte SVA-Spieler Mathias Penke. Das Team belegte den letzten Platz.

23.07.2018

Rasanz, Taktik und Teamgeist: Bei der Rixförder Polo Trophy setzte sich das Heimat-Team des Poloclubs Gut Rixförde im Finale gegen die belgische Mannschaft „Hot Conejos“ mit 7,5:7 durch.

23.07.2018

„Schöner Ball, der ist gut!“ Nur ein Kommentar von vielen ähnlichen, die am Samstag schon auf dem Weg zum Oldendorfer Sportplatz ins Ohr des Besuchers dringen. Kein außergewöhnlicher Satz auf deutschen Anlagen, und doch ist am Wochenende bei diesem Event des MTV Oldendorf alles ein bisschen anders als gewöhnlich.

23.07.2018