Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport VfL Westercelle droht zweiter Abstieg in Folge
Sport Sport regional Lokalsport VfL Westercelle droht zweiter Abstieg in Folge
16:42 20.03.2017
Von Oliver Schreiber
Lukas Brinkop (vorne) und Andres Oetkengewannen sowohl gegen Oesede alsauch Göttingen ihr Doppel. Viel mehr Punktegab es für den VfL Westercelle aber nicht zu holen. Quelle: Michael Schäfer
Westercelle

Zum Verhängnis wurde den Schwarz-Gelben, die auf Christoph Bruns verzichten mussten, einmal mehr ihre Fünf-Satz-Schwäche. Gegen Göttingen ging es in den Einzeln viermal in den entscheidenden Durchgang – und jedes Mal standen die VfL-Spieler mit leeren Händen da. Insofern täuscht das deutliche Resultat über die tatsächlichen Kräfteverhältnisse ein wenig hinweg. Verlass war in beiden Partien auf das Spitzendoppel Brinkop/Andres Oetken, das sowohl gegen Oesede als auch Göttingen punktete. Zudem steuerte Brinkop auch im Einzel jeweils einen Zähler bei, sonst siegte nur noch Jonas Berglund.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer auf den Klassenerhalt besteht aber noch. Sowohl die Westerceller als auch die unmittelbaren Konkurrenten SC Marklohe sowie Schwarz-Weiß Oldenburg haben noch drei Spiele zu bestreiten. Dabei bekommt es der VfL allerdings noch mit dem Zweiten Hannover 96 sowie dem Dritten MTV Eintracht Bledeln zu tun, ein Sieg gegen Schlusslicht SSV Neuhaus ist ohnehin Pflicht, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Das Restprogramm der beiden anderen Teams ist einfacher, daher benötigt Westercelle zusätzlich wohl noch einen überraschenden Sieg.

VfL Westercelle – SF Oesede 2:9. Lukas Brinkop/Andres Oetken – Nico Bohlmann/Jonathan Habekost 11:5, 4:11, 11:3, 6:11, 11:8; Jonas Berglund/Laurids Wetzel – Jannik Hehemann/Andreas Scholle 8:11, 6:11, 3:11; Jannik Weber/Max Palett – Oliver Tüpker/Fynn Pörtner 12:10, 8:11, 11:13, 6:11; Brinkop – Hehemann 11:7, 11:8, 7:11, 4:11, 11:9; Oetken – Bohlmann 6:11, 5:11, 11:8, 8:11; Berglund – Tüpker 4:11, 11:8, 6:11, 9:11; Weber – Scholle 8:11, 14:12, 8:11, 9:11; Wetzel – Habekost 5:11, 3:11, 4:11; Palett – Pörtner 8:11, 7:11, 8:11; Brinkop – Bohlmann 11:9, 9:11, 11:4, 7:11, 8:11; Oetken – Hehemann 13:15, 5:11, 5:11.

VfL Westercelle – Torpedo Göttingen 3:9. Lukas Brinkop/Andres Oetken – Oleksii Rybka/Bjarne Kreißl 5:11, 11:9, 11:8, 11:5; Jonas Berglund/Laurids Wetzel – Jan Holzendorf/Folker Roland 5:11, 6:11, 11:8, 3:11; Jannik Weber/Max Palett – Nils Hollung/Julian Koch 8:11, 9:11, 20:22; Brinkop – Ahmet Kösterelioglu 11:9, 11:8, 11:9; Oetken – Holzendorf 13:11, 12:14, 8:11, 8:11; Berglund – Hollung 11:5, 11:4, 11:4; Weber – Rybka 9:11, 10:12, 6:11; Wetzel – Kreißl 4:11, 14:12, 13:11, 10:12, 8:11; Palett – Koch 6:11, 8:11, 8:11; Brinkop – Holzendorf 11:9, 11:6, 9:11, 6:11, 1:11; Oetken – Kösterelioglu 11:8, 5:11, 11:4, 5:11, 4:11; Berglund – Rybka 11:9, 3:11, 9:11, 11:9, 6:11.