Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport VfL Westercelle gelingt Revanche
Sport Sport regional Lokalsport VfL Westercelle gelingt Revanche
16:06 06.02.2012
Handball-Landesliga M‰nner: VfL Westercelle (gelb) - HSG Adelheidsdorf-Wathlingen Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Der VfL Westercelle hat die große Schmach getilgt. In der Handball-Landesliga der Männer gewannen die Schwarz-Gelben sehr sicher mit 33:24 gegen den Lokalrivalen HSG Adelheidsdorf-Wathlingen und revanchierten sich für die Hinspiel-Pleite. Damit untermauerte der VfL Platz sieben, die HSG bleibt Achter. Der SV Altencelle steckte eine unnötige 24:28-Schlappe bei der SG Südkreis Clenze ein und rutschte auf Rang vier ab.

VfL Westercelle –

HSG Adelheidsdorf-Wathlingen

33:24 (17:16)

„Die zweite Halbzeit kannst du vergessen“, schimpfte HSG-Betreuer Guido Zobiack Kein Wunder, denn im zweiten Abschnitt ging aus Wathlinger Sicht ein Derby verloren, das zuvor noch absolut ausgeglichen war.

Vor der Pause war es ein echtes Derby: Beide Teams schenkten sich nichts, das Spiel war jederzeit ausgeglichen, es ging hin und her. Nach der Pause kam der VfL besser ins Spiel. Auch, weil Geburtstagskind Clemens Nowak prima hielt und der ganz starke Christoph Reinboth einen tollen Tag erwischt hatte. Und so führte Westercelle nach 45 Minuten 25:18 und hatte seine Schäflein im Trockenen. Was Westercelles Betreuer Michael Meyer angesichts der klaren Hinspielniederlage freute: „Da hat wirklich so einiges geklappt.“ Er teilte allerdings die Kritik seines Wathlinger Kollegen Zobiack. Denn die Schiris passten nicht zum guten Niveau des Lokalschlagers. Nach dem Spiel stieg in den Katakomben eine amtliche Party, in deren Verlauf auch Michael Dümeland wieder mit dem VfL in Verbindung gebracht wurde.

Tore für VfL Westercelle: Reinboth (7), Laubenstein (6), Werner, Nehring, Tiede (je 4), D. Hüsken, C. Hüsken, Wöhler (je 2), K. Nowak, Pawils (je 1).

Tore für HSG Adelheidsdorf-Wathlingen: Karl (7), Bliedung (4), Zywicki, Eichhorn (je 3), Sieverling, Wichmann (je 2), Ehrhardt, Sander (je 1).

SG Südkreis Clenze –

SV Altencelle

28:24 (15:11)

„Das haben wir ganz klar selbst verschuldet“, ärgerte sich SVA-Spieler Andreas Fieker, „da wäre mehr drin gewesen.“ Eine katastrophale Chancenauswertung der Altenceller brachte den Gastgeber von Beginn an auf die Siegerstraße. Allerdings war auch Clenze alles andere als stark und verpasste es, die Schwächen Altencelles auszunutzen.

Beim 21:16 schien das endlich zu gelingen, doch plötzlich kam der Gast in Gang und verkürzte auf 21:20. Doch auch dann schwächte sich Altencelle selbst – mit unnützen Zeitstrafen und falschen Entscheidungen. Und verlor letztlich genauso unnötig wie zu Recht.

Tore für SV Altencelle: Sander (7), Weinmann (6), Woitas (3), Peters, Dening, M. Fieker (je 2), A. Fieker, Katzer (je 1).

Von cz