Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport VfL Westercelle stürmt an Tabellenspitze
Sport Sport regional Lokalsport VfL Westercelle stürmt an Tabellenspitze
16:34 17.09.2018
Von Christian Link
Mit zwei Auftaktsiegen in der heimischen Halle am Nadelberg ist der VfL Westercelle für eine starke Mannschaftsleistung belohnt worden: (von links) Andreas Oetken, Christoph Bruns, Tim Dümeland, Lukas Brinkop, Julius Feldt und Jannik Weber. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Westercelle

„Natürlich sind war das einzige Team, das bislang zwei Spiele bestritten hat“, räumt Brinkop ein. Aber die Art und Weise, mit der sich das zweitbeste Tischtennis-Team der Residenzstadt durchsetzte, macht Hoffnung auf eine tolle Saison.

Am Samstag kam zunächst Besuch aus dem Landkreis Harburg. Das letzte Gastspiel in Westercelle hatte der TSV Eintracht Hittfeld noch knapp gewonnen. Diesmal pfiff der Tabellenachte der Vorsaison aber personell aus dem letzten Loch. Klaus Igel (Position 2) und Immanuel Mieschendahl (4) fehlten. Und der Ü40-Landesmeister im Doppel, Ralf Schweneker, war nur der Form halber anwesend. Die etatmäßige Nummer 1 der Hittfelder musste sowohl sein Doppel als auch beide Einzel kampflos abgeben.

Lukas Brinkop und Christoph Bruns fanden zwar erst nach dem verlorenen ersten Satz ins Match, danach marschierten sie aber durch. Andres Oetken und Tim Dümeland siegten im dritten Doppel klar mit 3:0.

Teamchef Brinkop erhöhte im Einzel auf 4:0, Andres Oetken machte das 5:0 durch bloße Anwesenheit gegen den spielunfähigen Schweneker klar. Danach folgte ein kurzes Aufbäumen der Gäste. Erst verlor Bruns mit 0:3 gegen Andreas Raeder, dann unterlag der Westerceller Jannik Weber ganz knapp gegen Rico Buchholz. Den entscheidenden fünften Satz konnte der Gästespieler mit 11:9 für sich entscheiden.

Dann mussten die beiden Neuen ran: Julius Feldt war nach vier Jahren beim Landesliga-Absteiger TV Oyten wieder zu den Schwarz-Gelben zurückgekehrt und schaffte einen ungefährdeten 3:0-Sieg. Auch Tim Dümeland, der aus der VfL-Jugend zu den Herren gestoßen ist, gelang ein makelloser Sieg in drei Sätzen. „Die beiden Youngster agierten sehr souverän“, lobt Brinkop. Ein bisschen schade: Den 9:2-Entstand markierte wieder ein kampfloses Spiel von Schweneker, während der Erfolg von Bruns am Nebentisch nicht in die Wertung einging.

Einen Tag später folgte dann die erste richtige Standortbestimmung für Westercelle. Mit der TuSG Ritterhude kam ein ganz unbequemer Gegner, gegen den Brinkops Team in der vergangenen Saison nur einen Punkt holte.

Erneut gelang Westercelle ein Blitzstart. Die Doppel Weber/Feldt, Brinkop/Bruns und Oetken/Dümeland holten mit 9:1-Sätzen drei Punkte für die Gastgeber. Dann folgte ein regelrechtes Einzel-Drama. Brinkop hatte schon zwei Sätze (9:11 und 4:11) abgegeben, als er das Spiel beim Stand von 4:8 auf den Kopf stellte. Mit einem 13:11 wehrte er zunächst die Niederlage ab, bevor er mit 11:0 und 11:7 sogar noch die Überraschung schaffte.

Oetken gelang in seinem 3:0-Einzelerfolg eine deutliche Revanche gegen Ritterhudes Andreas Binder für die Niederlage in der Rückrunde. Und Bruns erhöhte ebenso ohne Satzverlust auf 6:0 für Westercelle. Nur Weber musste sich geschlagen geben. Brinkop: „Jannik fand kein Mittel gegen die sichere Abwehr und stoische Ruhe von Siegfried Wagner.“ Der TuSG-Routinier hat schon mehr als 1000 Einzel für Ritterhude gespielt.

Feldt, Dümeland und Brinkop machten anschließend in jeweils drei Sätzen den 9:1-Heimsieg klar. „Es war eine wirklich starke Mannschaftsleistung, die uns am Ende geholfen hat“, lautet Brinkops Fazit. Sein Team muss erst wieder beim „Klopper-Wochenende“ Ende Oktober dran. Dann geht es gegen Oberliga-Absteiger TV Hude und Titelfavorit Oldenburger TB. Brinkop: „Da wird sich zeigen, ob wir die zwei Großen der Liga mehr als nur ärgern können.“

HBV 91 Celle hat in der Handball-Regionsoberliga der Männer den ersten Sieg eingefahren. Der fiel mit 24:18 sogar sehr überzeugend aus. Und auch der VfL Westercelle kam zum ersten Erfolg.

17.09.2018

Am dritten Spieltag der Handball-Landesliga der Männer ist der Fehlstart für TuS Bergen mit einer 27:30-Niederlage perfekt. Der MTV Müden bezwang dagegen Aufsteiger HSG Seevetal mit 30:24 (15:12).

17.09.2018

In der Handball-Landesliga der Frauen hat TuS Oldau-Ovelgönne das Derby gegen HSG Lachte-Lutter mit verloren. Aufsteiger SV Altencelle II setze sich klar durch. Für TuS Bergen gab es nichts zu holen.

17.09.2018