Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport VfL Westercelle trifft auf alte Bekannte - HSG Wathlingen wirft Blick auf Spitze
Sport Sport regional Lokalsport VfL Westercelle trifft auf alte Bekannte - HSG Wathlingen wirft Blick auf Spitze
20:26 08.12.2017
Maik Kelly (Mitte) will mit dem VfL Westercelleden Gast aus Schwarmstedt auf Abstand halten. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

VfL Westercelle –

MTV Schwarmstedt

(Sonntag, 18 Uhr)

Eine spannende Partie ist zwischen dem Zehnten und Elften zu erwarten. Gegen Schwarmstedt kann der VfL bis auf den weiter verletzten Jens Winkler vollzählig antreten. Gegen den gut bekannten Gegner wollen die Westerceller unbedingt punkten. „Man darf die Schwarmstedter aber nicht auf Paul Weiser und Konstantin Krikli reduzieren, auch die anderen können ordentlich schmeißen. Wir kennen den Gegner und wollen gewinnen. Heimspiele sowieso“, meint Spielertrainer Jan-Patrick Tiede, der natürlich den Gegner mit den beiden erfahrenen Ex-MPElern auch auf Abstand halten will. Positiv bemerkbar macht sich dabei, dass sich die jungen VfL-Akteure in der Zweiten beim Derbysieg gegen Wathlingen viel Selbstvertrauen geholt haben. Das sollte sich auch gegen die Schwarmstedter bemerkbar machen.

TV Jahn Schneverdingen –

HSG Adelheidsd./Wathl.

(Samstag, 19.30 Uhr)

Als ein richtungsweisendes Spiel sehen die Wathlinger die Partie in Schneverdingen an. Denn: „Wenn wir an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und wir das schwere Auswärtsspiel positiv gestalten, können wir vielleicht im neuen Jahr die Tabellenspitze angreifen“, glaubt Co-Trainer Maik Sieverling. So steht das Ziel für die Gäste natürlich fest, so dass die Schützlinge von Vylius Duknauskas selbiges mit viel Elan und Kampfgeist in Angriff nehmen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz des angeschlagenen Paul Zywicki, ansonsten wird die Mannschaft komplett antreten. „Ich bin sehr gespannt, ob es uns gelingt, die Punkte aus Schneverdingen zu entführen“, so Sieverling erwartungsfroh.

Von Stefan Mehmke