Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Vier Landestitel für Celler Ruderer
Sport Sport regional Lokalsport Vier Landestitel für Celler Ruderer
18:26 29.08.2018
Von Uwe Meier
Robert Leineweber, Lasse Heß, Mattis Spiller und Emil Wendeler (von links) siegten im Männer-Doppelvierer über die 1000-Meter-Distanz. Quelle: H. Röbbecke
Celle

Erfolg für Celles Ruderer bei den Landesmeisterschaften auf dem Allersee in Wolfsburg: Zwar wurden die Athleten insbesondere am ersten Tag auf einigen Bahnen von einem seitlichen Gegenwind behindert, dennoch nahmen die 16 Aktiven des Celler Rudervereins (CRV) vier Titel mit auf die Heimreise.

Am erfolgreichsten war Stina Röbbecke. Die amtierende Deutsche Jugendmeisterin holte sich im Juniorinnen-Doppelvierer sowohl über die Sprintstrecke (400 Meter) als auch über die 1000-Meter-Distanz den Titel. Dazu wurde sie über die 1000 Meter Zweite im Einer.

Für einen gelungenen Auftakt hatten Ole Spiller und Taake Röbbecke im Doppelzweier der 15/16-Jährigen gesorgt, als sie im Sprint-Finale auf Rang drei fuhren. Im Männer-Doppelvierer mussten anschließend Emil Wendeler, Lasse Heß, Mattis Spiller und Robert Leineweber nach starken 250 Metern sowohl die siegenden Oldenburger als auch Hameln ziehen lassen. Jan Zimmermeister, Emil Wendeler, Heiko Leineweber und Mattis Spiller belegten im Vierer ohne Steuermann den vierten Platz.

Im Junior-Achter A (17/18 Jahre) fuhr Valentin Koch mit weiteren Aktiven vom Hermann Billung Celle (HBC), aus Verden, Lüneburg und Hankensbüttel ebenfalls auf den vierten Platz. Im Doppelvierer belegte er mit Kollegen aus Hankensbüttel Rang drei.

Im Einer-Finale fuhren Ole Spiller und Taake Röbbecke gegeneinander, wobei Röbbecke die Nase vorne hatte und nicht nur das Vereinsduell gewann, sondern sich auch gegen die niedersachsenweite Konkurrenz durchsetzte. Spiller kam als Fünfter durchs Ziel.

Für das Finale qualifiziert hatten sich auch die beiden Männer-Doppelzweier Mattis Spiller/Lasse Heß und Jan Zimmermeister/Emil Wendeler. Im Endlauf war es ein enger Kampf um den Sieg, den die Celler Boote aber dem Boot aus Scharnebeck überlassen mussten. Zimmermeister/Wendeler belegten Platz drei, Heß/Spiller wurden Fünfte.

In den sogenannten Stützpunktrennen zum Abschluss des ersten Tages gingen Ole Spiller und Taake Röbbecke im Junioren-Achter B gemeinsam mit Aktiven vom HBC und aus Lüneburg an den Start. Die Crew lieferte ein starkes Rennen und musste am Ende lediglich den Favoriten aus Oldenburg den Vorrang lassen.

Den zweiten Regattatag – diesmal ging es über die 1000-Meter-Distanz – eröffneten aus Celler Sicht erneut Ole Spiller und Taake Röbbecke im Doppelzweier. Im Finale mussten sie nur um wenige Zentimeter der Konkurrenz aus Hameln den Vortritt lassen.

Im Männer-Doppelvierer gingen Emil Wendeler, Lasse Heß, Mattis Spiller und Robert Leineweber ihr Rennen vom Start weg beherzt an und holten sich mit einer Bootslänge Vorsprung den Landesmeistertitel. Dritte im Doppelzweier wurden Emil Wendeler und Jan Zimmermeister.

Zum Abschluss wurden erneut die Stützpunktrennen ausgefahren. Der Junior-Doppelvierer der 15/16-jährigen mit Ole Spiller und Taake Röbbecke belegte hier den dritten Platz. Grund zum Jubeln gab es dann noch einmal für den Doppelvierer um Stina Röbbecke, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde.

Bei den parallel zu den Landesmeisterschaften ausgetragenen Rennen der Jungen und Mädchen ruderten Leo Bartels, Finn Denecke, Emil Scheerschmidt, Nils Schumann und Paul Hansen vom Celler RV sowie Jente Schipper, Carl Neumann, Erik Timm, Sina Stumpf und Nikita Nevrotov vom Ruderclub Ernestinum-Hölty jeweils vordere Plätze heraus.

Der VfL Westercelle sammelt Geld für einen Kunstrasen-Fußballplatz. Dafür veranstaltet der Verein am Samstag einen Spendenlauf.

29.08.2018

Triathlet Pimo Gakenholz vom SV Altencelle ist ein Mann für extreme Herausforderungen. Im Vorjahr fuhr er beim Radrennen Trondheim-Oslo 543 Kilometer am Stück. Jetzt zog es ihn erneut nach Norwegen.

29.08.2018

Blankbogenschützin Stefanie Lotzing vom SV Nienhagen hat bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen den Vizetitel gewonnen. Die 39-Jährige hat erst vor knapp zwei Jahren mit dem Sport angefangen.

28.08.2018