Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Vizemeister Lachte-Lutter empfängt zum Auftakt Aufsteiger
Sport Sport regional Lokalsport Vizemeister Lachte-Lutter empfängt zum Auftakt Aufsteiger
16:43 13.09.2013
Celle Stadt

In der Lachendorfer Sporthalle erwartet der letztjährige Vizemeister HSG Lachte-Lutter den Neuling HG Winsen-Luhe, während Aufsteiger SV Altencelle in der HBG-Halle auf HSG Elbmarsch trifft, der im letzten Spieljahr nur knapp den Klassenerhalt schaffte. Zum ersten Spitzenhit kommt es zwischen den Titelfavoriten MTV Eyendorf und TuS Bergen.

SV Altencelle –

HSG Elbmarsch

(Heute, 17 Uhr)

Mit seiner gut besetzten Mannschaft dürfte der SVA um Trainer Wolfgang Weide sich schnell an die Luft in der Landesliga gewöhnen und für manche Überraschung gut sein. „Wir sollten schnell versuchen genügend Punkte für einen gesicherten Tabellenplatz zu sammeln, damit es keinen hektischen Saisonverlauf gibt“, so Weide als oberste Zielrichtung im Aufstiegsjahr.

Zum Auftakt sollte ein Heimsieg gegen die Gäste von der Elbe machbar sein, zumal die HSG in der letzten Saison nur knapp an den Abstiegsplätzen vorbei schrammte.

Verzichten muss die SVA-Sieben auf die angeschlagenen Rückraumspielerinnen Tabea Bock und Kira Mackenthun.

SV Altencelle: Ann-Kristin Bührke, Frederike Rabe und Mareike Fricke im Tor; Kira Mackenthun, Jennifer Oppermann, Lara Gerberding, Mareike Kinder, Stefanie Marwede, Birte Fuchs, Lisa Heimes, Tabea Bock, Sarah Gadau und Ann-Kristin Walheinke. Trainer: Wolfgang Weide im vierten Jahr

HSG Lachte-Lutter –

HG Winsen/Luhe

(Heute, 16.30 Uhr)

Der letztjährige Vizemeister aus Lachendorf muss in dieser Saison mit einem kleinen Kader auskommen und lediglich einige Nachwuchsspielerinnen aus der zweiten Garnitur werden die Mannschaft ergänzen.

So ist die Zielsetzung vom HSG-Coach Heinfried Kuers mit einem guten Mittelfeldplatz auch realistisch. „Leistungsträgerinnen dürfen bei uns diesmal nicht ausfallen, dann können wir große Probleme bekommen“, hofft der HSG-Trainer. So wird viel Verantwortung auf das Torjägertrio Bartels, Colditz und Heinrich zukommen. Mit dem zweiten Aufsteiger aus der Luhestadt kommt eine junge Truppe nach Lachendorf, die besonders das Tempospiel bevorzugt und personell ausgeglichen besetzt ist.

HSG Lachte-Lutter: Ann-Christin Grüne im Tor; Delia Heinrich, Celina Friedhoff, Rita Bartels, Jennifer Colditz, Annabell Colditz, Sina Gada, Yvonne Jaculy, Alina Winkelmann und Laura Wiczorek. Trainer: Heinfried Kuers in der zweiten Saison.

MTV Eyendorf –

TuS Bergen

(Heute, 19.15 Uhr)

Für die Grün-Weißen gibt es im Bezirksnorden gleich zum Auftakt eine echte Standortbestimmung. Der letztjährige Tabellendritte zählt in dieser Saison zum engsten Kreis der Meisterschaftsanwärter.

Aber auch die TuS-Truppe von Oliver Bült hat sich für die anstehende Spielzeit mit vier Zugängen, darunter Torjägerin Louise Ringert vom SV Garßen II, enorm verstärkt und sollte in der Spitzengruppe mitspieln. Ein weiteres Plus bei Tus ist der große Kader mit 15 Spielerinnen. Leider müssen die Grün-Weißen im Auswärtspiel auf Torhüterin Jana Döhler und Mandy Ringert verzichten. (cz)

TuS Bergen: Jana Döhler und Melina Harms im Tor: Kathrin Gehnke, Katharina Harms, Louise Ringert, Mandy Ringert, Stefanie Kirchhoff, Charlotte Kübeck, Hanna Müller, Gudrun Denecke, Sabrina Schack, Sabrina Wellmann, Lina Borges, Julia Feesche und Marie Sandress. Trainer: Oliver Bült (seit 2011).

Von Cellesche Zeitung