Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Volleyball-Regionalliga: TuS Bröckel weiter im Siegesrausch
Sport Sport regional Lokalsport Volleyball-Regionalliga: TuS Bröckel weiter im Siegesrausch
17:54 09.12.2013
Kraftvoll zum Sieg: Julian Mann präsentierte sich in Vechta in Topform und leistete einen wichtigen Beitrag zum 3:1-Erfolg.  Quelle: Alex Sorokin
Bröckel

Die Volleyballer des TuS Bröckel entwickeln sich langsam aber sicher zum Gustav Gans der Regionalliga. So wie der gefiederte Bewohner Entenhausens von einem Erfolgserlebnis ins nächste watschelt, läuft auch bei den Bröckelern derzeit alles nach Maß: Mit 3:1 (25:16, 15:25, 25:22, 25:18) besiegten der TuS die DJK Füchtel Vechta und springt mit drei frischen Punkten vom siebten Tabellenplatz auf den fünften Rang. Nach der schwachen Anfangsphase ist es bereits der vierte Sieg in Folge.

Von besonderer Genugtuung ist der Sieg gegen Vechta für die Bröckeler auch deshalb, weil so die 1:3-Heimschlappe gegen Vechta zum Saisonstart heimgezahlt wurde. „Diese Rechnung wollten wir begleichen und das haben wir getan. Wir haben uns in Vechta souverän präsentiert. Dieser Sieg ist absolut verdient“, kommentierte Trainer Kai-Uwe Dall das Spiel.

Von Anfang an bauten die Gäste Druck auf und gingen gleich mit vier Punkten in Führung. „Im ersten Spiel waren wir zu nervös und haben uns von Vechta ihr Spiel diktieren lassen. Das wollten wir beim Rückspiel in jedem Fall vermeiden“, so Dall. Und der Plan ging auf: So war die Führung im ersten Satz zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Durch gute und erfolgreiche Aufgaben sowie druckvolle Angriffschläge spielten die Dall-Schützlinge ihre Überlegenheit voll aus und sicherten sich den ersten Satz deutlich mit 25:16.

Die Freude über den gewonnenen ersten Durchgang hielt jedoch nicht lange an, denn im zweiten Satz drohte das Spiel zu kippen. Durch leichtsinnige Fehler und unsichere Abwehrarbeit gaben die Bröckeler viele wertvolle Punkte ab. Beim Spielstand von 13:19 war Trainer Dall schließlich klar, dass dieser Satz wohl nicht mehr zu gewinnen sei. Er nahm Außenangreifer Jonathan Hoffmann und Diagonalspieler Timm Conrad vom Feld und schickte Torben Mohwinkel und Jens Schönfelder ins Spiel. „Hoffmann und Conrad sollten Zeit für sich bekommen, um neue Energie für die zweite Hälfte des Spiels zu sammeln“, erklärte Dall. Erwartungsgemäß ging der Satz dann auch mit 15:25 verloren. Doch abgeschrieben waren die Gäste noch lange nicht.

Im dritten Satz griffen Hoffmann und Conrad wieder ins Spielgeschehen ein. Die Schwächephase im zweiten Satz war schnell vergessen. Druckvoll und angriffslustig nahmen die Bröckeler das Spiel wieder in die Hand. Gekonnt nutzten sie die Schwächen einzelner Vechta-Spieler aus und kämpften sich mit einem 25:22-Satzgewinn zurück ins Spiel.

Ein ähnliches Bild im vierten Satz: Lautstark angetrieben von den rund 20 mitgereisten Bröckel-Fans, ließen die Gäste nichts anbrennen und sicherten sich auch diesen Durchgang deutlich mit 25:18. „Unseren Fans kann ich nur immer wieder ein riesiges Kompliment machen. Ihre Treue ist unglaublich viel wert“, freute sich Dall.

TuS Bröckel: Conrad, Helm, Hoffmann, Koch, Mann, Schnittger, Schönfelder, Zawadil, Dall, Marek, Mohrwinkel, Stahnke

Von David Sarkar