Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Volleyball-Regionalliga: VfL Westercelle mit fünfter Pleite in Serie
Sport Sport regional Lokalsport Volleyball-Regionalliga: VfL Westercelle mit fünfter Pleite in Serie
16:37 09.02.2015
Die Westerceller Karsten Weber (links) und - Christian Stahnke haben den Angriffsball im Blick. Quelle: Alex Sorokin
Westercelle

Nach der tollen Hinrunde war die Hoffnung groß bei den Regionalliga-Volleyballern des VfL Westercelle. „Wenn es gut läuft, haben wir in diesem Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun“, hoffte damals VfL-Spieler Robin Schnittger. „Diesen Satz können wir jetzt streichen“, resümiert der Zuspieler nach der deutlichen 0:3 (13:25, 20:25, 23:25)-Niederlage gegen die SG STV/MTV Salzgitter.

Denn seit dem letzten Hinrundenspiel gegen Baden haben die Westerceller kein Spiel mehr gewonnen und in fünf Partien nur drei Sätze für sich entschieden. Auch der erste Durchgang gegen Salzgitter war desaströs. „Da sind wir gar nicht reingekommen“, erklärte Schnittger nach der Partie. Viele eigene Fehler kennzeichneten das Spiel des VfL. Im zweiten und vor allem im dritten Satz steigerten sich die Volleyballer aber. „Wenn alle Sätze so gewesen wären wie der Dritte, dann hätten wir eine Chance gehabt“, resümierte Schnittger.

Als Grund, warum es zurzeit nicht läuft, will er die Verletztenmisere nicht als Ausrede gelten lassen. „Natürlich spielt das auch eine Rolle. Aber wir sind in einer Liga wo jeder jeden schlagen kann. Das ist uns in der Hinrunde auch gelungen. Aber wenn man nicht zu hundert Prozent seine Leistung abruft, dann wird das nicht funktionieren.“

Zu der nicht hunderprozentigen Leistung kamen am Wochenende erschwerend noch die Stärke der zurzeit drittplatzierten Salzgitteraner dazu. „Sie waren uns in allen Belangen überlegen und haben diese Überlegenheit dann auch clever ausgespielt“, erklärte Schnittger.

Positiv für den VfL ist nach diesem Spiel einzig und allein, dass der rettende Tabellenplatz sieben nur drei Punkte entfernt ist. Doch auch dort ist es nicht unbedingt sicher, je nachdem, welche Teams aus der dritten Liga absteigen. Das Ziel der Westerceller ist es, aus den verbleibenden vier Partien neun Punkte einzufahren. Damals gelang sogar gegen den Tabellenzweiten aus Vechta ein Überraschungserfolg. Sollte eine Wiederholung in zwei Wochen nicht gelingen, dann kommt es zu einem echten Überlebenskampf mit den anderen drei Teams vom Tabellenende. Mit der VSG Hannover (H), dem TV Baden (A) und dem TSV Giesen II (H) hat der VfL es zum Schlussspurt der Saison nur noch mit anderen Abstiegskandidaten zu tun. „Es wäre schön gewesen mal eine entspannte Saison zu haben“, so Schnittger. Doch das hat sich spätestens mit der Niederlage gegen Salzgitter erledigt.

VfL Westercelle: Dall, Elbrandt, Hoffmann, Koch, Lennartz, Mann, Mohwinkel, Schnittger, Schönfelder, Stahnke, Weber.

Von Alexander Hänjes