Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wachablsöung nach acht Jahren bei Celler Bogen-Kreismeisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport Wachablsöung nach acht Jahren bei Celler Bogen-Kreismeisterschaften
17:18 30.11.2017
Von Heiko Hartung
Die Spartenleiterin des SC Wietzenbruch, Christine Jansen (links), verabschiedet Kreisbogenreferentin Irmgard Deeg. Quelle: Oliver Schreiber
Celle Stadt

Am Vormittag hieß es für die Compoundjugend, die Recurvedamen und -herren sowie die Blankdamen „alle ins Gold“. Für die Wieckenberger Altersklasse war es fast wie immer ein Heimspiel, nur der Wietzenbrucher Dirk Jansen drängelte sich mit dem Bronzeplatz dazu. Nach dem ersten Durchgang führte noch Armin Meyer, im zweiten Durchgang hatte Norbert Brill die Nase vorn und wurde Kreismeister. Armin Meyer hatte mit nur zwei Ring Unterschied das Nachsehen und wurde somit Vize-Kreismeister.

In der Herrenklasse boten sich Thomas Wallocha und Jeremia Haase aus Wieckenberg sowie Frank Brüggemeyer aus Eldingen einen gelungenen Wettkampf. Am Ende hatte Wallocha die besseren Nerven und siegte vor Brüggemeyer und Haase.

Bei den Damen gab es nach acht Jahren eine neue Kreismeisterin mit dem Blankbogen. Die Nienhägerin Stefanie Lotzing legte einen Durchmarsch hin und schnappte der Wietzenbrucher Dauersiegerin Monika Gehrke den Kreismeistertitel weg. „Ich habe intensiv trainiert und freue mich über diesen Erfolg“, sagte Lotzing. Für Gehrke war es dennoch ein schönes Ergebnis, hatte sie doch Lotzing im vergangenen Winter als Gastbetreuerin die ersten Schritte des Bogenschießens beigebracht. Anke Matthes holte sich die Bronzemedaille.

Am Nachmittag traten die Schülerklassen Recurve und Blank sowie die Blankbogen Herren an die Startlinie. Bei den Herren Blank sicherte sich Andreas Staszewski aus Nienhagen vor den Wietzenbruchern Ulrich Paape und Sigmund Maurer den Kreismeistertitel.

Nach dem ersten Schießdurchgang verabschiedete die Spartenleiterin des SC Wietzenbruch, Christine Jansen, die langjährige Kreisbogenreferentin Irmgard Deeg mit einem Blumengruß und bedankte sich für die vielen schönen gemeinsamen Veranstaltungen. Auch Kreisschießsportleiter Thomas Klinkert dankte der sichtlich gerührten Deeg für 19 Jahre engagiertes Wirken.