Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wasa-Lauf: Celler warten auf Startschuss
Sport Sport regional Lokalsport Wasa-Lauf: Celler warten auf Startschuss
21:36 08.03.2017
So wird es am Sonntag wieder aussehen: Tausende Celler jeden Alters schnüren ihre Laufschuhe und nehmen am Wasa-Lauf teil. Über 8500 Läufer werden an den Start gehen. Neu ist in diesem Jahr der Staffel-Wettbewerb. Quelle: Anne Friesenborg (Archiv)
Celle Stadt

Der Wasa-Lauf ist nicht nur etwas für Celler: Das Organisationsteam hat Teilnehmer aus 36 Ländern registriert. Die Startnummern werden am Samstag von 14.30 bis 17.30 Uhr in der Burghalle 3 am Schulzentrum Burgstraße ausgegeben. Am Veranstaltungstag liegen die Startunterlagen auch ab 8.30 Uhr am Stellplatz vor dem Celler Schloss bereit.

Läufer, die es bislang nicht geschafft haben, sich anzumelden, haben noch eine Chance: Nachmeldungen sind am Samstag von 14 bis 17 Uhr während der Startnummernausgabe möglich, wobei eine Gebühr von fünf Euro erhoben wird.

Am Tag des Wasa-Laufs sorgen etwa 400 Helfer für einen reibungslosen Ablauf. Ab 6 Uhr morgens präparieren sie die Celler Innenstadt für die Veranstaltung und sperren Straßen ab. Fünf Laufdistanzen (über 2,5, 5, 10, 15 und 20 Kilometer) durch die Celler Altstadt sind im Angebot, und eine Strecke entlang der Aller wartet auf Wanderer (elf Kilometer) und Nordic Walker (zehn Kilometer).

Um 9 Uhr gehen die Wanderer und Nordic Walker los. Um 10.30 Uhr fällt der Startschuss für den Mini-Wasa-Lauf, wenig später gehen um 10.50 Uhr die Walker auf die fünf Kilometer lange Strecke. Oberbürgermeister Jörg Nigge eröffnet offiziell um 11.15 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus die Veranstaltung. Kurz danach schickt er die Fünf-Kilometer-Läufer auf die Strecke. Über zehn Kilometer starten die Athleten um 12.05 Uhr. 15 und 20 Kilometer werden ab 13.15 Uhr absolviert.

In diesem Jahr neu ist der Staffelwettbewerb über 20 Kilometer. „Wir haben bei anderen Veranstaltungen gesehen, dass das gut angenommen wird“, begründet Pieper das erweiterte Angebot. Vier Läufer können sich zu einer Staffel zusammenschließen. Gewechselt wird auf dem Großen Plan. „So wollen wir die Zuschauer länger in der Innenstadt halten“, sagt der Organisator. Die Läufer teilen sich dabei die Gesamtstrecke von 20 Kilometer. Die Länge der einzelnen Strecken variiert dabei zwischen 4,2 und 5,8 Kilometern. „Außerdem können in diesem Jahr längere Namen und Mannschaftsnamen vergeben werden“, erzählt Pieper.

Die Laufzeiten werden über Einwegchips erfasst. Der Erfassungschip befindet sich an der Startnummer. Die Siegerehrungen finden kurz nach dem Start des folgenden Laufes statt. „In Celle ansässige Firmen haben die Sieger- und Ehrenpreise gestiftet“, sagt Pieper. Die Ausgabe der Luftballons für den Luftballon-Wettbewerb erfolgt für die Teilnehmer des Mini-Wasa-Laufs in der Sparkasse auf dem Großen Plan.

Doch nicht nur den Läufern wird viel geboten, die Besucher am Streckenrand werden ebenfalls unterhalten. Auf der Stechbahn sorgt DJ Rocky für Stimmung, der Fanfarenzug Niedersachsen aus Celle-Garßen begleitet die Mini-Läufer am Start und am Heiligen Kreuz trommelt die Band „Samba Orquestra Batucada“.

Jessica Poszwa

Von Jessica Poszwa