Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wathlingen nach zweitem Derbysieg Erster
Sport Sport regional Lokalsport Wathlingen nach zweitem Derbysieg Erster
17:15 26.09.2016
Wathlingen

Die HBVer traten die kurze Fahrt ersatzgeschwächt an, lediglich ein Auswechselspieler stand zur Verfügung. Dagegen konnte Wathlingen aus dem Vollen schöpfen. „Aber das ist keine Entschuldigung. Die Niederlage haben wir uns ganz allein zuzuschreiben“, betonte HBV-Integrationsfigur Moritz Kaplick. Kritikpunkte fand er vor allem am eigenen Angriff, der zu wenig Chancen erspielte, sich in Einzelaktionen verzettelte und auch noch einige Einwurfmöglichkeiten liegen ließ. Die Abwehr war okay, aber nicht optimal.

Naturgemäß anders sah das Siegertrainer Vylius Duknauskas. Er lobte die ersten 20 Minuten seines Teams mit einem überragenden Maxi Friedhoff sowie eine ganz starke zweite Halbzeit mit einer guten Abwehr und starken Torhütern. „Letztlich war es eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft“, befand er.

Auch objektiv betrachtet ging der Sieg der Gastgeber völlig in Ordnung. Sie hatten die Nase bereits nach gut vier Minuten vorn (4:1). So blieb es bis zur 27. Minute (11:9). Doch mit einer Energieleistung drehte der HBV das Spiel zur Pause. Das ließen sich die Wathlinger nicht bieten: Eine gute Einstellung brachte den Favoriten zurück – und spätestens mit dem 21:15 von Niclas Burmeister in der 47. Minute war das Spiel gelaufen.

Und so gewann der neue Spitzenreiter gegen den Ligadritten und hinterließ traurige Verlierer: „Wir wollen uns für die schwache Leistung bei unseren mitgekommenen Zuschauern entschuldigen“, schob Kaplick nach – während die Wathlinger Sieger „volle Kanne“ in der Kabine die Kronkorken knallen ließen. (mm)

HSG Adelheidsdorf/Wathlingen: Nötel, Gablik – Rosenmeier, Twelkemeyer (8/4), Bliedung (2), D. Gallathe (1), Blazek, F. Sander (1), Eichhorn, Ehlerding (2), Friedhoff (6), N. Burmeister(3), Peterson, Hahnraths (1).

HBV 91 Celle: Lutz, Schucht – L. Meyer (6), Donner (2), M. Kaplick (3), Premper (5), Möller (1), Pape (2), Sievert.

Von Stefan Mehmke