Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wathlinger Luftpistolenschützen wollen zwei Siege
Sport Sport regional Lokalsport Wathlinger Luftpistolenschützen wollen zwei Siege
19:28 20.10.2016
Von Christoph Zimmer
Erhard Oehns Quelle: Photographer: Dmitriy Dashevskiy
Wathlingen

Anders als beim Auftakt gegen Sülfeld und Kriftel habe die Mannschaft an allen Positionen gute Chancen, Punkte zu holen, sagt Oehns. Mit einem Sieg gegen Teutoburger Wald (morgen, 17.30 Uhr) wollen sich die Wathlinger Luftpistolenschützen für den Wettkampf gegen Leegmoor (Sonntag, 11.30 Uhr) warmschießen. "Wenn wir den Auftakt gewinnen, wäre das extrem wichtig", blickt der Teammanager voraus. Austragungsort der Wettkämpfe ist die Sportstätte der Braunschweiger Schützengesellschaft in der Hamburger Straße 53.

Oehns setzt nach dem unglücklichen Auftakt mit zwei knappen Niederlagen auf Lockerheit bei seiner Mannschaft. "Wir müssen entspannt in die Wettkämpfe gehen und an uns glauben. Wir wissen, was wir können", sagt er. Die beiden Pleiten gegen Sülfeld und Kriftel wurden in Gesprächen aufgearbeitet. "In einigen Phasen haben wir uns auf mehrere Sachen gleichzeitig konzentriert. Das müssen wir abstellen", fordert er von seinen Schützen. "Dann ist auch der Druck nicht mehr so groß."

Leegmoor kennt er aus den Duellen in der 2. Bundesliga gut. "Die waren immer sehr knapp", erinnert er sich. Teutoburger Wald hat einige starke Italiener in der Mannschaft. Ob sie spielen, weiß Oehns nicht. "Das ist immer so eine Sache. Wenn sie nicht dabei sind, ist unsere Chance, gegen sie zu gewinnen, auf jeden Fall höher."

Wathlingens Luftpistolenschützen treten in Braunschweig in der gleichen Besetzung an wie bei den ersten beiden Wettkämpfen. "Da wird sich nichts ändern", kündigt Oehns an. Nur für Kristian Callaghan werden es wohl die letzten Duelle in dieser Saison sein. Der britische Student steht laut Oehns kurz vor dem Abschluss seines Studiums und wird "danach womöglich nicht mehr zurückkehren".

Ersatz für Callaghan steht aber schon bereit – und der kommt ebenfalls von der Insel. Coral Kennerly, eine gebürtige Waliserin, wird ab dem dritten Spieltag für Freischütz Wathlingen in der Bundesliga an den Start gehen. Am liebsten wollen die Wathlinger sie mit zwei Siegen im Gepäck in ihrer Mannschaft willkommen heißen.