Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westercelle wacht verspätet auf und siegt
Sport Sport regional Lokalsport Westercelle wacht verspätet auf und siegt
21:03 08.04.2018
Celle

Celle. „Über die erste Halbzeit würde ich gerne den Mantel des Schweigens legen“, so Fiedler, ehe er dennoch erklärt: „Das war mit das Schlechteste, was ich in dieser Saison bisher gesehen habe.“ Seine Mannschaft sei überrascht von der Herangehensweise des Gegners gewesen. Die eigenen Aktionen wirkten pomadig und behäbig. Erst nach dem Rückstand, den David Schreiber nach einem langen Ball mit dem Hinterkopf besorgte (10.), wachte der VfL so langsam auf. Fabian Woitschek brachte mit einer Einzelleistung den Ausgleich (16.).

Nach dem Seitenwechsel agierten die Westerceller mit Rückendwind und einer taktischen Umstellung, um im Mittelfeld mehr Zugriff zu erhalten. Nach einem langen Pass von Jesse Ralva auf Cihad Kizilhan umspielte dieser den gegnerischen Torwart und schob zur Führung ein (47.). In der Folge sprach Fiedler von der Schlüsselszene der Partie und einer zugleich überragenden Aktion: VfL-Torhüter Nico Zabiegay hielt einen Foulelfmeter sowie den darauffolgenden Nachschuss, womit er seiner Mannschaft die Führung bewahrte. Woitschek und Kizilhan verdienten sich das Prädikat „Spieler des Tages“, indem sie einen Doppelpack schnürten: Woitschek nach einem Konter mit einem platzierten Linksschuss (65.), Kizilhan per Foulelfmeter (74.).

„Der Sieg war so gesehen ungefährdet. Aber solche Spiele dann zu gewinnen, zeigt auch eine gewisse Klasse“, so Fiedler zufrieden. In den kommenden zwei Wochen stehen für die Schwarz-Gelben vier Spiele auf dem Programm, das erste am kommenden Mittwoch um 19:30 Uhr beim JFV Calenberger Land.

VfL Westercelle: Zabiegay – Ruppert, Wunsch, Urbschat, Woitschek, Vollmer, Ralva, Überheim, Oehler, Enders, Kizilhan Eingewechselt: Haeber, Szonell, Alatas, Barikzehi.

Von Noah Heinemann

Noch gehen die Bezirksliga-Lichter in Eschede nicht aus. Mit einem 1:0 Sieg gegen Germania Walsrode hielten die Männer vom Brunshagen die Hoffnung auf ein Erreichen des Relegationsplatzes am Leben. „Heute hat es nach vielen so unglücklich verlaufenen Spielen endlich wieder geklappt. Die Jungs haben eine großartige Moral bewiesen“, jubelte Interims-Coach Torsten Gers.

08.04.2018

Nach dem knappen, aber hochverdienten 1:0-Sieg gegen den Bezirksliga-Tabellenfünften SG Scharmbeck-Pattensen können die Blau-Gelben wieder ein klein wenig entspannter in die Zukunft schauen. Auf dem zwölften Tabellenplatz stehend, hinkt der TuS Celle FC zwar immer noch hinter den eigenen Ansprüchen hinterher, aber immerhin beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nun sechs Punkte.

08.04.2018

„Mir doch egal“. Genau mit dieser Einstellung reisten die Frauen des Handball-Oberligisten TuS Bergen zum Auswärtsspiel beim MTV Tostedt. Gar nicht mehr auf das Ergebnis schauen, sondern einfach nur Handball spielen und Spaß haben: Diese Rechnung, die sich Trainer Dominik Blancbois und sein Team zurechtgelegt hatten, ging auf. Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge gelang in Tostedt mit 22:21 (11:6) endlich wieder ein Sieg. Damit gab Bergen die rote Laterne des Tabellenletzten an die HG Rosdorf-Grone weiter.

Uwe Meier 08.04.2018