Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Andres Oetken schlägt doppelt zu
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Andres Oetken schlägt doppelt zu
16:11 01.12.2017
Von Heiko Hartung
Sieg im Einzel und Doppel: Für Andres Oetken lief es optimal bei den Bezirksmeisterschaften. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Westercelle

Das Finale erstrahlte in den Farben Schwarz und Gelb: Bevor der erste Ballwechsel im Herren-Endspiel der Tischtennis-Bezirksmeisterschaften über die Platte gegangen war, stand fest, dass der Sieger vom VfL Westercelle kommen würde. Mit Andres Oetken und seinem Verbandsliga-Mannschaftskameraden Lukas Brinkop hatten sich gleich zwei Westercelle erfolgreich in Nartum im Kreis Rotenburg (Wümme) durch das Turnier gespielt.

Oetken hatte in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 15:13 das glücklichere Ende für sich. Dass er gemeinsam mit seinem Einzel-Finalgegner Brinkop auch noch die Doppel-Konkurrenz gewann, machte den Tag für Oetken perfekt – und auch Brinkop hatte so sein Trostpflaster sicher.

„Beim Einzel-Finale war klar, dass es knapp verlaufen würde. Man kennt sich aus unzähligen Trainingsmatches“, berichtet Brinkop. Oetken spielte deutlich aggressiver auf und wurde mit den Satzführungen belohnt. Doch immer wieder kämpfte sich Brinkop zurück – und hatte im Entscheidungssatz vier Matchbälle, die er alle vergab. Oetken machte es besser und verwandelte gleich seinen ersten Matchball.

Der Westerceller Jannik Weber sowie Bastian Neubert, Sven Nähle (beide TuS Lachendorf) und Elias Thieliant (TuS Celle 92) kamen als Zweite ihrer Vorrundengruppen weiter. Bis auf Weber, Brinkop und Oetken schieden alle Celler in der ersten K.o.-Runde aus. Für Weber war im Viertelfinale Endstation. Im Doppel kam er mit seinem Partner Julius Feldt (TV Oyten) bis ins Halbfinale und belegte Platz drei.

Das Westerceller Spitzendoppel Brinkop und Oetken stand im Halbfinale den Lunestedtern Menken/Loockhoff gegenüber und behauptete sich in knappen Sätzen. Das Finale gegen die Lunestedter Depperschmidt/Heinemann verlief spannend. Beim Stand von 1:1 Sätzen nutzten Brinkop und Oetken ihre Satzbälle nicht und gaben diesen Durchgang noch ab. Im Entscheidungssatz bogen die beiden den letzten Ball dann jedoch zum 12:10 rein und wurden mit dem Sieg belohnt. Beide sicherten sich damit einen Platz bei den Landesmeisterschaften Anfang Februar. „Erstmals konnten wir das Duell Westercelle gegen Lunestedt für uns entscheiden“, unterstrich Brinkop. „Es ist gut zu sehen, dass man sich mittlerweile auf einem Niveau befindet, um am Ende auch zu gewinnen.“

Bei den Damen wies das Teilnehmerfeld bei den Bezirksmeisterschaften nur acht Spielerinnen auf. Poppea Patrick (VfL Westercelle) konnte keinen Spielgewinn verbuchen und wurde genauso Gruppenvierte wie Jessica Behrens (TuS Eicklingen). Im Doppel verloren die beiden ihr Halbfinale und wurden somit zu Bronzemedaillen-Gewinnerinnen gekürt.