Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Andres Oetken setzt sich in packendem Finale bei Tischtennis-Kreismeisterschaften durch
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Andres Oetken setzt sich in packendem Finale bei Tischtennis-Kreismeisterschaften durch
19:03 27.10.2015
Von Carsten Richter
Die Tischtennis-Senioren lieferten sich bei den Kreismeisterschaften sehenswerte Matches. Quelle: unbekannt
Celle Stadt

Doppel-Kreismeister der Herren 40/50 wurden Stefan Kunz und Andreas Gerow (ebenfalls TuS Lachendorf) vor Holger Blöcher und Heinrich Grünewald (ebenfalls TTC Fanfarenzug Garßen). Die Doppel-Konkurrenz der Herren 60/70 gewannen Volkhard Troschke (TTC Fanfarenzug Garßen) und Michael Kreuter (TuS Lachendorf) vor Lothar Geyer und Bruno Golla (beide MTV Oldendorf).

In der Einzelklasse der Herren bis 1500 QTTR-Punkte wurde Frank Karpenstein (ASV Adelheidsdorf)mit 3:0 neuer Kreismeister gegen Ronny Quasdorf (TuS Lachendorf). In der ebenfalls ausgespielten Trostrunde gewann Kay Oechsner (SSV Groß Hehlen) gegen Tim Merz (SV Beckedorf). Auch hier lag die Beteiligung mit nur 14 Herren unter den Werten der Vorjahre. Den Wettbewerb im Doppel bis 1500 gewann das Team Lothar Geyer (MTV Oldendorf)/Kay Oechsner (VfL Westercelle) vor Frank Karpenstein und Stefan Blazek (beide ASV Adelheidsdorf).

Die Damenkonkurrenz, für die vier Aktive gemeldet hatte, entschied Claudia van Alst-Rösch (VfL Westercelle) mit 3:0-Siegen und 9:1-Sätzen deutlich für sich. Auf den Plätzen folgten die noch in der Mädchen-Klasse startberechtigten Nachwuchstalente Finja Witschi (VfL Westercelle), Poppea Patrick und Ann-Kathrin van der Schalk (beide TuS Lachendorf). Im Doppel gewann ebenfalls Claudia van Alst-Rösch mit ihrer Partnerin Poppea Patrick. Witschi/van der Schalk hatten den präzisen Schnittbällen der routinierten Seniorin van Alst wenig entgegenzusetzen.

In der offenen Klasse der Herren waren 23 Teilnehmer zusammengekommen. Zunächst wurde in sechs Vorrundengruppen gespielt, woraus sich die jeweils zwei Erstplatzierten für die K.o.-Runde qualifizierten. In der Gruppenphase blieben die Überraschungen jedoch weitgehend aus. Es setzten sich die Favoriten aus Westercelle und Lachendorf durch. Nur in Gruppe B kam es zu der kuriosen Konstellation: Alle drei Spieler hinter Gruppensieger David Walter (VfL Westercelle) wiesen 1:2-Siege bei 5:8-Sätzen auf. Der Oldendorfer Jan-Henrik Ohlhoff hatte letztlich das Quäntchen Glück auf seiner Seite und zog in die Schlussrunde ein. In der anschließenden K.o.-Runde setzten sich Stefan Kunz (TuS Lachendorf) und Andres Oetken (VfL Westercelle) durch. In einem sehenswerten Finale ging Kunz mit 2:0-Sätzen in Führung und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch Andres Oetken riss das Ruder noch zu seinen Gunsten rum. Auf den dritten Platz kamen Bastian Neubert (TuS Lachendorf) und David Walter.

Den Sieg im Doppel der offenen Klasse holten sich Lukas Brinkop mit seinem Partner Torben Ziesler vor Kunz und Neubert.