Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Jazzdancer fährt zur Weltmeisterschaft
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Jazzdancer fährt zur Weltmeisterschaft
19:21 13.10.2016
Der Jazzdancer Julien Müller vom VfL Westercelle hat sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Seine Darbietung beim Deutschlandpokal sicherte ihm die Teilnahme. Quelle: Laura Tjaden
Westercelle

Nach einer guten Vorrunde sicherten sich Müller und Andreas Schmidt die Teilnahme an der Finalrunde in der Kategorie "Solo Jazz". Nach einem spannenden Finale, bei dem beide eine starke Performance zeigten, reichte es für Schmidt nur zum vierten Rang. Jubel hingegen bei Müller, der mit seiner Darbietung den dritten Rang erzielte.

„Nachdem die Platzierungen bekannt gegeben wurden, war ich schon sehr überrascht, denn mit dem dritten Platz hatte ich nicht gerechnet“, erzählt Müller. Der Platz sicherte ihm gleichzeitig die Qualifikation für die nun anstehende Weltmeisterschaft. „Darauf freue ich mich schon riesig. Ich werde mit sehr viel Spaß an die Sache herangehen. Mein Verein begleitet mich nach Wetzlar und feuert mich dort tatkräftig an“, freut sich der Westerceller.

Auch die anderen beiden Tänzerinnen Alina Radecke und Kira Skibba erzielten beim Deutschlandpokal beachtliche Ergebnisse. In der Kategorie "Modern" präsentierte Skibba ihre Einzeldarbietung. Nach einer starken und fehlerfreien Performance zog sie in die nächste Runde ein. Dort war aufgrund des starken Teilnehmerfeldes für Skibba Endstation, jedoch übertraf sie mit dem zehnten Platz ihre eigenen Erwartungen.

Radecke hatte sich durch eine Wildcard für den Deutschlandpokal qualifiziert. Mit ihrem Tanz zu „Cry Me“ verpasste sie den Finaleinzug nur knapp und wurde am Ende Siebte.

Nach den Vorturnieren in Dinslaken und Gera im September wäre auch ein Westerceller Duo für den Deutschlandpokal qualifiziert gewesen. Doch ein Urlaub durchkreuzte die Pläne und das Duo Diana Doll und Merle Stellmach traten nicht an.

Nun fiebert das Team vom VfL Westercelle mit seinem Jazzdancer Julien Müller bei der Weltmeisterschaft mit.

Von Björn Beinhorn