Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Jugend: Mannschaftstausch zum Abschluss
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Jugend: Mannschaftstausch zum Abschluss
18:42 11.06.2017
Celle Stadt

U15-Landesliga

Für den VfL Westercelle ging es am letzten Spieltag um nichts mehr, nachdem der Klassenerhalt am vorherigen Spieltag dank der Ergebnisse der Konkurrenz vom Sofa aus perfekt gemacht wurde. Dennoch zeigten sich die Westerceller fair und traten die fast dreistündige Reise nach Cuxhaven an. Ohne Druck spielten sie gegen die JSG Cuxhaven/Duhnen frei auf und machten dem Trainerteam um Marc Siegesmund und Malte Stellmach in ihrem letzten Spiel an der Seitenlinie mit dem 7:0-Sieg ein schönes Abschiedsgeschenk.

Überragender Mann war VfL-Stürmer Dominik Gärtner, der sechs Tore erzielte (2., 10., 39., 44., 51., 63.). Gärtner entschied damit das Spiel und krönte sich mit 19 Treffern im Saisonverlauf zum Torschützenkönig der Liga. „Dominik war herausragend“, freute sich Siegesmund. Uneigennützig legte Gärtner den siebten Treffer zum Endstand für Joachim Pralle auf (65.). Neben Gärtner erhielt auch Jan Hoppenstedt für seine Einsatzbereitschaft und Defensivleistung als Sechser ein Sonderlob vom Trainer.

VfL Westercelle: Gozdzik – Schumann, Hoppenstedt, Hübner, Wagner, Echner, Pralle, Ebel, Gärtner, Schlumbohm, Röhrs Eingewechselt: Vonau, Schilling, Weiß, Engelhardt.

U14-Landesliga

Statt der Westerceller U14 von Jonas Sieme durfte die U13 von Steffen Petrick und Chris Sommer als Belohnung für den Kreismeistertitel sowie als Vorbereitung für die kommende Saison am letzten Spieltag der Landesliga gegen den Tabellenführer MTV Treubund Lüneburg antreten – die Teams der Liga können weder absteigen noch aufsteigen, daher hat auch die herbe 0:13-Niederlage keine Auswirkungen.

Der VfL beendet die Saison auf dem vorletzten Rang mit vier Punkten. „Die Partie war ein Test für das Elfer-Feld“, erklärte Petrick. Die Westerceller spielten bisher mit neun Spielern auf kleinerem Feld sowie auf kleine Tore. Um die Umstellung zu erleichtern, sammelte man gegen den MTV erste Eindrücke. „Wir haben viel gelernt“, zog der Trainer sein Fazit. „Die Gegner waren in der körperlichen Entwicklung weiter und haben schon ein Jahr Großfeld gespielt. Wir hatten gerade am Anfang zu viel Respekt.“ Die Erkenntnisse der Partie werden in der Vorbereitung angegangen, wo das Aufbauspiel breiter und schneller gestaltet werden soll.

VfL Westercelle: Schmith – Sommer, Miller, Ekinci, Alin, Egenlauf, Frede, Rätz, Nanitashvili, Scheikowski, Janel Eingewechselt: Timme, Klotschko.

Von Noah Heinemann