Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Teams auf dem Vormarsch
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Teams auf dem Vormarsch
16:26 25.02.2010
Von Jürgen Poestges
Westercelle

In ihren Auswärtspielen holten sich die Damen mit Seline Koch, Anastasiya Bruzgina, Theresa Brimm und Valerie Nesenhöner beim Vorletzten der Tabelle, dem MTV Wolfenbüttel, zu Gast. Bruzgina, Brimm und Nesenhöner gewannen ihre Matches in zwei Sätzen klar. Koch musste für den Erfolg über drei Sätze gehen. Die Doppel waren dann nur noch Formsache. Koch/Brimm und Bruzgina/Nesenhöner machten den Sack zu. Letztendlich stand es am Ende 6:0. Nun stehen die Damen verdient auf Platz eins ihrer Staffel. Am Sonntag geht es in heimischer Halle in Westercelle um 9 Uhr im vorletzten Spiel der Saison gegen die Damen vom THC Braunschweig, das Schlusslicht der Tabelle.

Die Landesliga-Herren fuhren zum Schlusslicht TC Grüngold Wolfburg. Berni Hermann, Kristian Braun, Thomas Hähne und Lukas Gohlke ließen keine Zweifel an ihrer Überlegenheit und überließen ihren Gegnern in jeweils zwei Sätzen kaum mehr als je drei Spiele. Dies setzte sich auch in den Doppeln fort, Hermann/Hähne und Braun/Gohlke machten kurzen Prozess. Damit liegt die Mannschaft auf Platz zwei der Tabelle. Am Sonntag geht es zu Hause in der Groß Hehlener Halle gegen TSC Göttingen II.

Die zweite Herrenmannschaft war in der Verbandsliga mit Florian Kaiser, Christoph Imdahl, Rene Kahre und Dominik Schoeps zu Hause gegen den TV Jahn Wolfsburg ohne Chance. Die dritten Herren gewannen zu Hause gegen Wiepenkathen in der Verbandsklasse mit Siegen von Tobias Schepelmann und Jan-Christoph Marasus in den Einzeln und Schepelmann/Daniel Bruderek sowie Jörg Bretz/ Marasus in den Doppeln ein verdientes 4:2 und führen die Tabelle an.

Die ebenfalls in der Verbandsklasse spielende vierte Herrenmannschaft machte mit der TC Grün Gold Wolfsburg II kurzen Prozess. Andreas Lindhorst, Malte Wienberg, Maximilian Hillmer, Frederik Koch und Florian Dittmar gaben kein Match ab holten sich ein klares 6:0.

Ebenfalls ein 6:0 erspielte sich die in der Verbandsliga startende zweiten Damen in ihrem letzten Spiel gegen Wiepenkathen, die nur zu dritt angereist waren. Sophie Agergaard, Christina Imdahl und Marie-Carolin Siems sowie das Doppel Agergaard/Gichie brachten ihre Spiele klar nach Hause. Mit ihrem vierten Platz in der Abschluss-Tabelle werden sie auch in der nächsten Saison wieder in der Verbandsliga starten.