Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Tennisdamen rutschen am letzten Oberliga-Spieltag auf Abstiegsrang
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Tennisdamen rutschen am letzten Oberliga-Spieltag auf Abstiegsrang
18:04 05.03.2018
Von Heiko Hartung
Weil die Abstiegskonkurrenten am letzten Spieltag gewannen, verpassten die Westerceller Oberliga-Damen (von links) Zoe-Michelle Schmidt, Greta Ehlers, Chelsea Seidewitz und Ann-Sophie Funke knapp den Ligaverbleib. Quelle: Matthias Skerhutt-Funke
Celle Stadt

Das ist ganz bitter: Am letzten Punktspieltag der Tennis-Oberliga sind die Damen des VfL Westercelle noch von Rang vier auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Punktgleich mit den beiden Konkurrenten um den Klassenerhalt, TSV Havelse und SVE Wiefelstede, entschied am Ende nur die schlechtere Matchbilanz gegen die Westercellerinnen. „Es ist schade für die Mädels. Sie haben in der Saison gut gespielt, einige Begegnungen gewonnen, viel Erfahrung gesammelt und viele enge Matches gehabt. Die Teams waren alle echt eng beieinander, so dass hin und wieder das Quäntchen mehr Glück in Matchtiebreak entschieden hat“, fand Chefcoach Steve Williams tröstende Worte.

Zum Abschluss gab es für Westercelle die erwartete 0:6-Niederlage beim Spitzenreiter und neuem Meister Neuenhaus. Ohne die erfahrene Stefanie Reimchen hatte das junge Quartett mit Ann-Sophie Funke, Greta Ehlers, Chelsea Seidewitz und Zoe Michelle Schmidt keine Chance. Die Einzel gingen allesamt glatt in zwei Sätzen verloren. Lediglich das erste Doppel mit Ehlers und Seidewitz hatte einen Matchgewinn vor Augen, verlor aber unglücklich mit 7:10 im entscheidenden Matchtiebreak.

Mit dieser Niederlage hatten es die Westerceller Spielerinnen nicht mehr selbst in der Hand, die Klasse zu halten, sondern mussten auf eine Niederlage von Havelse gegen den HTV Hannover hoffen. Westercelle hatte am ersten Punktspieltag deutlich gegen die Havelser Mannschaft gewonnen (5:1) und gegen den HTV Hannover ebenso deutlich verloren. Ein Unentschieden der beiden Teams hätte dem VfL bereits zum Ligaverbleib gereicht. Doch Hannover, das den Klassenerhalt bereits sicher hatte, trat nicht in Bestbesetzung an. Folge: Havelse siegte 5:1 und war gerettet. Weil auch Wiefelstede überraschend 6:0 beim Tabellenzweiten TSC Göttingen gewann, war die Enttäuschung in Westercelle groß. Der sechste und damit vorletzte Platz bedeutete den Abstieg. Doch der Trainer baute seine Truppe umgehend wieder auf: „Die Mädels werden in der kommenden Wintersaison in der Landesliga erneut durchstarten und den Wiederaufstieg ansteuern. Aber erst einmal richten wir unser Augenmerk auf die Sommersaison in der Nordliga. Der Abstieg heute bedeutet nicht, dass unser Team hier nicht wird mithalten können. Im Gegenteil, ich sehe das als große Motivation an“, so Williams.

Überlegener Sieg der CTV-Damen im Stadt-Derby: Nachdem der Aufstieg in die Tennis-Oberliga bereits am vergangenen Spieltag feststand, hatten die Landesliga-Damen der Celler Tennisvereinigung (CTV) auch im letzten Saisonspiel gegen die als Absteiger feststehende zweite Mannschaft des VfL Westercelle keine Mühe. Auch ohne Imke Schlünzen siegten Jennifer Wacker, Diana Chehoudi, Ann-Christin Nilsson und Marie Gerdel ohne Satzverlust mit 6:0 gegen VfL II mit Nicole Nürge, Sandra Krueger, Joelle Leihbacher und Janina Nürge und stellen im kommenden Winter die höchstspielende Damenmannschaft in der Region Celle.

Durch ein 3:3 zum Abschluss gegen Gifhorn stieg auch die zweite Mannschaft der CTV auf. Sie spielt künftig in der Damen-Verbandsliga.

Als Favorit nach Hannover gereist und mit dem Titel nach Hause: Die B-Knaben des MTV Eintracht Celle haben am Samstag die Niedersachsenmeisterschaft im Hallenhockey gewonnen. „Alle waren dabei, da wusste ich, dass es gut laufen wird“, sagt Trainer Jörg Wehrmeister. Die Mannschaft sei von der Erkältungswelle verschont geblieben.

05.03.2018

TuS Bergen hat am 18. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer gegen den SV Teutonia Uelzen-Salzwedel gewonnen und damit tatsächlich den fünften Platz erreicht. Der HBV 91 Celle kämpft weiter tapfer, verlor dennoch gegen TuS Jahn Hollenstedt und hat nun schon sechs Punkte Rückstand auf den Drittletzten. Auch der MTV Müden ging leer aus: Die Örtzejungs verloren beim MTV Dannenberg und hängen auf Platz vier fest.

05.03.2018

Nicht den erhofften Sieg, aber wenigstens einen Punkt holte der SV Altencelle in der Handball-Verbandsliga der Männer. Aber was sich beim 28:28 (9:15) gegen den VfL Wittingen in der Celler HBG-Halle abspielte, war höllisch gut. Dennoch rutschte der SVA durch das Unentschieden auf Platz zwölf, weil Abstiegskonkurrent HSG Oha deutlich mit 34:19 gegen Soltau gewann.

05.03.2018