Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Tischtennisherren zuversichtlich trotz schlechter Vorzeichen
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Tischtennisherren zuversichtlich trotz schlechter Vorzeichen
14:33 17.03.2017
Von Carsten Richter
Vor schweren Aufgaben: Der VfL - Westercelle um Andres Oetken (links) und Lukas Brinkop bekommt es heute mit dem Tabellenführer zu tun. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Westercelle

Da passt es sich, dass Westercelle fast dasselbe Restprogramm wie Oldenburg vor sich hat. Gleiche Gegner sind Schlusslicht SSV Neuhaus, der Dritte MTV Eintracht Bledeln und der Zweite Hannover 96. Am Samstag (16 Uhr) müssen die Schwarz-Gelben zunächst gegen Tabellenführer Sportfreunde Oesede antreten, am Sonntag (12 Uhr) ist der Vierte Torpedo Göttingen zu Gast – es sind die letzten Heimspiele der Saison. „Wir müssen noch irgendwo anders einen Punkt holen als nur das Spiel gegen Neuhaus (26. März) zu gewinnen. Ansonsten kommen wir an Oldenburg nicht vorbei“, analysiert Mannschaftsführer Lukas Brinkop.

Doch an diesem Wochenende stehen die Vorzeichen nicht so gut: Christoph Bruns steht berufsbedingt nicht zur Verfügung. Dafür rutscht Max Palett in die erste Reihe. Gegen Oesede bekommen es Brinkop und Andres Oetken mit Nico Bohlmann und Jannik Hehemann zu tun. Jonas Berglund und der aufrückende Jannik Weber duellieren sich voraussichtlich mit Andreas Scholle und Oliver Tüpker, während Laurids Wetzel und Max Palett gegen Carsten Dunkel und Fynn Pörtner antreten werden. Außerdem wartet mit Jonathan Habekost ein spielstarker Ergänzungsmann. Das Hinspiel ging 9:4 verloren. In heimischer Halle will VfL dem Ligaprimus Paroli bieten.

Gegen Göttingen gab es in der Hinserie eine 1:9-Klatsche, die Westercelle gerne vergessen machen will. Hierzu müssen Einzelpunkte her. Im oberen Paarkreuz stellen die Gäste mit Abwehrer Jan Holzendorf und Ahmet Kösterelioglu zwei Spieler mit Oberligaerfahrung. An Brett drei spielt der überragende Akteur der Positionen drei und vier, Oleksii Rybka. Er verlor in der gesamten Saison bislang nur drei Spiele. Ihm zur Seite steht Nils Hollung, der mit einer ausgeglichenen Bilanz anreist. Unten stellen sich vermutlich Julian Koch und Bjarne Kreißl vor, doch das Team kann auch in den Doppeln weitere Optionen vorweisen.