Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westerceller Volleyballer beenden Negativserie
Sport Sport regional Lokalsport Westerceller Volleyballer beenden Negativserie
17:03 09.03.2015
Mit Team-Arbeit zurück in die Erfolgsspur: Karsten Weber (rechts) und Robin Schnittger (Mitte) blocken Hannovers Niklas Badenhop Quelle: Alex Sorokin
Westercelle

Erstes Spiel als Cheftrainer und gleich der erste Sieg: Timm Conrad vom VfL Westercelle startete erfolgreich in seinen Job als Interimstrainer. Klar und deutlich besiegten die Regionalliga-Volleyballer die VSG Hannover mit 3:0 (25:20, 25:23, 25:19). Zuvor waren die Schwarz-Gelben sechsmal in Folge als Verlierer vom Platz gegangen. Conrad übernahm das Amt zuvor von Rainer Bruns, der via E-Mail entlassen wurde. Auch Bruns war eigentlich nur als Übergangslösung gedacht, blieb aber mangels Alternativen bis vor zwei Wochen im Amt.

„Wir haben endlich wieder als Team zusammengefunden. Auch auf dem Platz haben wir uns als Mannschaft präsentiert“, sagte Conrad nach dem überzeugenden Erfolg im Abstiegskampf. Ein Beleg für die neue Einigkeit: Im Anschluss an den Sieg ging die Mannschaft gemeinsam essen.

Zuvor hatte Westercelle die Hannoveraner auf dem Platz verputzt. „Ich möchte gar keinen Einzelnen hervorheben. Wir waren stabil in der Annahme und vorne sehr druckvoll“, beschrieb Conrad die Dominanz seines Teams auf dem Feld. „Auch das Leistungsloch, das wir uns sonst immer im jedem Spiel leisten, blieb dieses Mal geschlossen“, freute sich der Coach. In der Tat schien der Westerceller Erfolg nie in Gefahr zu geraten. Zu gut war der VfL. Und zu schlecht war die VSG, die nun zum achten Mal in Folge verlor, aber kurioserweise immer noch Chancen auf den Relegationsplatz hat.

Denn der Punktevorsprung des VfL Westercelle ist nur hauchdünn. Hinter ihnen lauert punktgleich der TSV Giesen II, gegen den die Westerceller im letzten Spiel der Saison antreten müssen. Auch die VSG hat nur zwei Punkte Rückstand, so dass der VfL bei einer Niederlage im nächsten Spiel gegen den TV Baden auf den letzten Platz abrutschen könnte.

„Momentan müssen wir von Wochenende zu Wochenende schauen und unsere Leistung auf den Platz bringen“, erklärte Conrad. Er weiß aber auch ganz genau, dass es bereits nächste Woche gegen den wiedererstarkten TV Baden äußerst schwierig wird: „Die sind im Moment gut drauf und haben auch ein starkes Publikum im Rücken, was sie unterstützt.“

Da ist es von Vorteil, dass beim VfL fast alle Spieler wieder fit sind. „Momentan sind alle mit Begeisterung dabei. Deswegen habe ich noch ein Fünkchen Resthoffnung“, so Conrad.

Erfahrung im Abstiegskampf haben die Westerceller ja. Den auch in den vergangenen beiden Jahren, hielten sie sich erst kurz vor Schluss in der Regionalliga.

VfL Westercelle: Mohwinkel, Schnittger, Elbrandt, Stahnke, Helm, Hoffmann, Schönfelder, Both, Koch, Weber, Mann, Dall.

Von Alexander Hänjes