Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Westercelles U19-Stürmer zahlt es Göttingen heim
Sport Sport regional Lokalsport Westercelles U19-Stürmer zahlt es Göttingen heim
18:18 26.11.2017
Die Westerceller Yannic Blunck (rechts) und Sinan Karak (Mitte) attackieren den Göttinger Norick Florschütz. Quelle: Alciro Theodoro Da Silva
Westercelle

GÖTTINGEN. Der 2:1-Auswärtssieg der Westerceller U19 war ein hartes Stück Arbeit für die Schwarz-Gelben, am Ende war die Freude über den vierten Saisonsieg jedoch groß. „Es war ein glücklicher, aber aufgrund der Druckphase zum Schluss verdienter Sieg“, kommentierte VfL-Trainer Ulrich Busse das Geschehen. Auf dem Göttinger Kunstrasenplatz, der trotz des anhaltenden Regens beste Bedingungen bot, übernahmen die Hausherren direkt die Initiative. Im Anschluss wurde es bitter für die Gäste: Arne Hinz und Calvin Smith mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. „Echte Wermutstropfen“, ärgerte sich Busse.

Mit veränderter Formation gelang Westercelle jedoch die Führung: Nach einem langen Schlag von Torhüter Patrick Schlothauer wurde Soma gehalten, Sinan Karak setzte den fälligen Freistoß zum 1:0 in die linke Ecke (25.).

Die Göttinger hatten weiterhin mehr Spielanteile. Während die Westerceller mit langen Bällen agierten, suchte der SC per Kurzpassspiel den Erfolg. In der 60. Minute belohnte Daniel Frimpong die Hausherren mit dem Ausgleich. „Da mussten wir dann 15 Minuten lang eine Druckphase überstehen“, so Busse. Der VfL kam zum glücklicheren Ende, nach einem Spielzug über links brachte Niklas Brandt das Spielgerät an den langen Pfosten, wo Soma den Ball nur über die Linie schieben brauchte (82.).

VfL Westercelle U19: Schlothauer – Siegesmund, Dzwoniarek, Pautsch, Soma, Brandt, Karak, Heinemann, Hinz, Udun, Smith Eingewechselt: Duyar-Yavsan, Blunck, Bischoff, Armstrong

Von Noah Heinemann