Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wickinger erobert DM-Titel
Sport Sport regional Lokalsport Wickinger erobert DM-Titel
12:20 07.03.2012
Schneller Wickinger: Erik Wickinger vom SV Nienhagen (links) wurde in der 4x200-Meter-Staffel Deutscher Meister bei den Senioren. In den Einzel-L‰ufen schrammte er zweimal knapp an Bronze vorbei. Quelle: nicht zugewiesen
Nienhagen

Bärenstarker Wickinger: Bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Erfurt hat Erik Wickinger den Titel erobert. Der Athlet des SV Nienhagen gewann mit dem „Team Niedersachsen“ die Goldmedaille in der 4x200-Meter-Staffel. Pech hatte er auf den Einzelstrecken über 60 und 200 Meter, wo er als Vierter jeweils nur denkbar knapp an Bronze vorbeischrammte.

Wickinger war beim abschließenden Höhepunkt der Hallensaison der einzige Celler Vertreter . Seine Vereinskollegen Ewald Richter hatte nach seinem Superjahr 2011 eine Wettkampfpause eingelegt, Ingo Heinze musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Dafür hielt Wickinger die Celler Fahne hoch.

Mit dem so genannten „Team Niedersachsen“ – eine Startgemeinschaft des SV Nienhagen mit dem OTB Osnabrück – feierte er in der Alterklasse M40/45 den großen Triumph über die 4x200 Meter. In der Besetzung Wickinger, Carsten Schuh, Andreas Oppe und Jens Petersen siegte das Quartett vor den Startgemeinschaften „Pfalz Masters Team“ und „Leipzig-Markkleeberg“. Und das trotz eines chaotischen Stabwechsels von Schuh auf Oppe, bei dem Oppe kurzzeitig vor der Wechselmarke stehen blieb. Daher ist die erstklassige Zeit von 1:38,68 Minuten um so bemerkenswerter.

In den Einzel-Läufen fehlte Wickinger dann das nötige Quäntchen Glück für einen Podestplatz. Über 60 Meter lief der Nienhäger im Vorlauf 7,70 Sekunden und qualifizierte sich direkt für den Endlauf. Dort steigerte er sich auf 7,68 Sekunden, verpasste aber Bronze um drei Tausendstel Sekunden.

Über 200 Meter fanden mehrere Zeitendläufe statt. Wickinger erwischte im ersten Zeitlauf gleich einen schweren Gegner: Meinert Möller aus Kiel, der zu den Spitzenathleten dieser Altersklasse in Europa gehört. Möller gewann den Lauf vor Wickinger und Wickingers Staffel-Kollegen Schuh aus Osnabrück. Erst 20 Minuten nach dem letzten Zeitlauf wurde die Ergebnisliste ausgehängt – und sie zeigte wiederum nur den undankbaren vierten Platz für Wickinger in einer Zeit von 24,72 Sekunden.

Wickingers 60-Meter-Endlaufzeit ist immerhin seine schnellste Hallenzeit seit 2004, was seine gute Aufbauarbeit unterstreicht und auf eine gute Freiluftsaison hoffen lässt. Der erste Wettkampf dieses Jahres ist die traditionelle Bahneröffnung im eigenen Stadion in Nienhagen am 21. April, bei der Wickinger über 100 Meter an den Start gehen wird.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt