Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wieckenberger Sportschützen haben Klassenerhalt sicher
Sport Sport regional Lokalsport Wieckenberger Sportschützen haben Klassenerhalt sicher
17:53 17.12.2013
Von Uwe Meier
Die Wieckenberger Sportschützen David Schöttler, - Camilla Andersen, Tina Lehrich, Morten Flecks, - Birte Voss, Kirsten Müller und Carmen Hafners (von links) - haben den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sicher. Quelle: unbekannt
Wieckenberg

Den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga hat der Aufsteiger bereits in der Tasche. Jetzt dürfen die Luftgewehrschützen des SV Wieckenberg sogar noch mit einem Aufstieg in die Bundesliga liebäugeln. Zumindest ist der Relegationswettkampf, der den Weg dahin ebnen könnte, nicht mehr weit.

Das vorrangigste Ziel beim Heimwettkampf im Wieckenberger Schützenhaus am Oberfeld war für die Gastgeber der Klassenerhalt in t der 2. Bundesliga Nord. Die dafür nötigen Punkte sicherte sich das SV-Team bereits im ersten Vergleich gegen den SV Olympia 72 mit einem 4:1-Sieg.

Der an Position zwei gesetzte Morten Flecks schoss gleich zu Beginn eine 100er Serien und setzte damit ein Zeichen für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs. Morten gewann sein Duell mit Flecks zu 385 gegen Esben Jacobsen aus Dänemark. An Position eine konnte sich Birthe Jacob trotz eines starken Beginns nicht gegen Line Petermann durchsetzten. Dafür siegten Carmen Hafner, David Schöttler und Tina Lehrich in ihren Begegnungen jedoch souverän, sodass der 4:1-Erfolg nie in Gefahr geriet.

In einem voll besetzten Schützenhaus reichte es dann in der zweiten Partie nur zu einem 2:3 gegen den SV Leuchtenburg. Camilla Andersen verlor ihre Partie gegen die amtierende Europameisterin Rikke Maeng mit 387:394 Ring. David Schöttler und Tina Lehrich sicherten die beiden wichtigen Einzelpunkte für Wieckenberg.

Im Januar steht noch eine wichtige Begegnung in Braunschweig gegen die Schützen aus Steinkirchen auf dem Wettkampfprogramm. Dort geht es dann um die Relegation zur 1. Bundesliga. Die Chance für eine Teilnahme isst für die Wieckenberger durchaus da. „Wir sehen das relativ locker“, meint der Vorsitzende des Vereins, Horst-Dieter Ruschel. der keinen unnötigen Druck aufbauen möchte. „Wenn es klappt, wäre es natürlich schön.“

Beim Abschlusswettkampf der Jugendschützen aus Niedersachsen, der auch zur Kaderbenennung herangezogen wird, war der SV Wieckenberg mit fünf Schützen vertreten – und das überaus erfolgreich. Melissa Ruschel gewann beide Disziplinen, Luftgewehr 3x20 und Luftgewehr 20. Isabell Ruschel wurde mit 573 Ringen Zweite und macht sich Hoffnungen auf einen Kaderplatz. Die dritte Schülerin, Laura Lehrich, wurde in beiden Disziplinen Vierte.

In der Jugendklasse belegte Maximilian Fischer im Wettbewerb LG 40 mit 374 Ringen den zweiten Platz und holte sich bei 3x20 mit 569 Ringen den ersten Platz.

Claire-Luisa Ruschel hingegen musste sich in Luxemburg sich mit der europäischen Spitze im Luftgewehr messen. Die Wettkämpfe zogen sich über drei Tage hin und die Wieckenbergerin belegte mit Ergebnissen über je 393 Ringen einen Zweiten und zwei dritte Plätze.