Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Windhorst holt Titel bei Deutscher Meisterschaft im Ju-Jutsu
Sport Sport regional Lokalsport Windhorst holt Titel bei Deutscher Meisterschaft im Ju-Jutsu
19:37 15.06.2016
Westercelle

NÖRDLINGEN. Windhorst trat im Fighting in der Klasse U18 bis 81 Kilogramm an. Gleich sein erster Gegner, Lukas Wittich aus Bernau, ist im Bundeskader und war einer der Favoriten dieser Gruppe. Am Anfang holte sich Windhorst zwei schnelle Ippons (Punkte) im Part I (Schlag- und Tritttechniken), indem er die Angriffe von Wittich mit Gyaku-Zukis (gerade Fauststöße) konterte. Schwieriger gestaltete sich der Kampf im Part II (Würfe) und Part III (Boden). Wittich zeigte sich sehr beweglich und konnte immer wieder verhindern, dass Windhorst ihn mit einem klaren Wurf zu Boden brachte. Auch am Boden war es schwer, gegen den kräftigeren Gegner zu punkten. Also besann sich Windhorst auf seine Stärken und konterte Wittich immer wieder mit Zukis (Fauststöße) und Tritten aus und gewann am Ende mit 16:7.

Seinen zweiten Kampf dominierte Windhorst von Beginn an gegen Leon Liedtke aus Hilpoltstein. Nach einer schnellen Schlagkombination ging er sofort in Part II über und brachte Liedtke mit einem Ausheber zu Boden. Dort konnte er ihn mit einer Haltetechnik festlegen und den Kampf nach 47 Sekunden für sich entscheiden.

Im dritten Kampf gegen Joschua Mbah aus Hürth ging es um den Einzug ins Finale. Einen ersten Angriff von Mbah unterlief Windhorst und holte mit einer Schlagkombination die Punkte. Nach einem Wurfversuch von Windhorst ging der Kampf am Boden weiter, wo der Westerceller mit einer Sankaku-Halte-Technik (Dreieckswürger) den notwendigen Ippon für Part III holte. Jetzt war Mbah unter Zugzwang und musste angreifen. Das machte sich Windhorst zunutze und konnte nach einem erneuten Konter mit einem Ausheber seinen Gegner zu Boden bringen und den Kampf vorzeitig gewinnen.

Im Finale wartete Niclas Öhrlein aus Oberdürrbach. Von Beginn an ging Windhorst ein hohes Tempo und punktete mit schnellen Schlagkombinationen, um sofort in seinen Spezialwurf, den Ausheber, überzugehen. Am Boden konnte Windhorst mit Juji-gatame, einem Armstreckhebel, Öhrlein zur Aufgabe zwingen und gewann den Kampf vorzeitig mit Full Ippon. Damit holte Robin Windhorst als erster Ju-Jutsuka des VfL Westercelle den Deutschen Meistertitel.

Ein kleines Experiment wagte Bastian Gärtner, der zusammen mit Marie Menzel vom TSV Lesse beim Duo in der Klasse U21-Mixed antrat. Bei seiner ersten Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft belegte das Duo den dritten Platz. „Seit dem Beginn der Ju-Jutsu-Wettkampfabteilung 2011 konnte der VfL Westercelle viele Titel holen. Mit Robins Gewinn des deutschen Meistertitels haben wir ein großes Ziel erreicht“, freuten sich die Trainer Alexey Volf und Karsten Sell.

Von Sebastian Nickel