Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Wittenberg rettet Westercelle: Stürmer mit Hattrick beim 4:2 des VfL gegen Scharmbeck-Pattensen
Sport Sport regional Lokalsport Wittenberg rettet Westercelle: Stürmer mit Hattrick beim 4:2 des VfL gegen Scharmbeck-Pattensen
20:01 09.10.2016
Marcel Sefczyk (rechts) vom VfL Westercelle sorgte mitseinem Treffer zum 4:2 für den Entstand in der packendenPartie gegen die SG Scharmbeck-Pattensen. Quelle: Michael Schäfer
Westercelle

Nach einem temporeichen Start hatten die Gastgeber durch Marcel Sefzcyk, dessen Schuss nur an die Latte klatschte, in der zweiten Minute die große Chance zur Führung. Doch dann überließ der tief, aber nicht sicher stehende VfL den Gästen weitgehend die Initiative. „Wie zuletzt sind wir in den ersten 25 Minuten nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen und waren in der Defensive recht ungeordnet“, beanstandete Trainer Güllert die Anfangsleistung seines Teams. In der 18. Minute gingen die Gäste durch einen nicht unumstrittenen Strafstoß in Führung. Der Treffer von Sascha Damm zeigte Wirkung. Zunächst konnte Torwart Jannik Heuer mit starken Reaktionen noch den zweiten Gästetreffer verhindern. Nach einem gut ausgeführten Angriff war er jedoch gegen den Flachschuss von Marc Freitag machtlos (24.).

Nach Vorlage von Maurice Thies war glücklicherweise Nils Wittenberg zur Stelle und verkürzte nur vier Minuten später auf 1:2. Die Minuten bis zur Pause gehörten fortan den Gastgebern, die weitere gute Chancen hatten. Nach starker Vorarbeit von Sefczyk war es erneut Wittenberg, der die punktgenaue Flanke zum 2:2 ins Tor köpfte (43.).

Nach der Pause waren die Gäste zunächst die gefährlichere und spielbestimmende Mannschaft. Der starke Heuer hatte alle Hände voll zu tun. Aber der jetzt aufopferungsvoll kämpfende VfL, der mit Philipp Boie und Marcel Brunngräber in der Defensive seine Aktivposten hatte, konnte sich mit Erfolg gegen die oftmals mit hohen Bällen agierenden Gäste wehren. Nach einer Stunde fanden die Gelb-Schwarzen wieder besser in die Partie, konnten aber ihre immer zahlreicher werdenden Konterchancen zunächst nicht nutzen. So scheiterte Alexander Laube zweimal in aussichtsreicher Position. Nach einer Musterkombination über Laube und Sefczyk war es dann zum dritten Mal Wittenberg, der das Leder zum umjubelten Führungstreffer in die Maschen setzte (68.).

Das packende Spiel wurde jetzt mit weit offenem Visier geführt. Die Gäste berannten das Tor des VfL, dieser ließ aber nichts mehr anbrennen. Torjäger Sefczyk sorgte nach einem weiteren schönen Konter mit dem 4:2 für die endgültige Entscheidung (88.). In der Tabelle liegt der VfL Westercelle nach dem siebten Saisonsieg weiter auf Platz drei.

Von Jochen Strehlau