Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Zwei Wienhäuser mit Touchdown für Niedersachsen
Sport Sport regional Lokalsport Zwei Wienhäuser mit Touchdown für Niedersachsen
18:07 07.11.2017
Von Uwe Meier
Quelle: Uwe Meier
Wienhausen

wienhausen. „Nur wir selbst können uns schlagen“, so lautete die Maxime des Teams aus Niedersachsen, das als Außenseiter in die Titelkämpfe gestartet war und die sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt hatte. Ihren Leitsatz hatten die Spieler allerdings bestens verinnerlicht. Immerhin schaltete man mit den „GreenMachines“ die Titelverteidiger und vierfachen Meister der vergangenen fünf Jahre aus. „Das haben wir auch einem richtig guten Coaching zu verdanken“, lobt Tom Gaidischki das insgesamt zwölf Köpfe umfassende Trainerteam der Niedersachsen um Headcoach Maik Mauer. Ganz offensichtlich hatten sie für die verschiedenen Mannschaftsteile stets die richtigen Tipps parat. „Der gesamte Erfolg beim Turnier war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, erzählt Tom Gaidischki und berichtet über eine gute Stimmung im Team, „niemand wurde für Fehler angemotzt. In den schwierigen Phasen haben wir uns gegenseitig aufgebaut und dadurch als echtes Team, als „Family“ wie wir es im Football nennen, gewonnen.“

Jonas Gaidischki, der eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker absolviert, agierte auf dem Spielfeld mehr oder weniger als Chef der Defense. „Jonas hat einen richtig guten Job gemacht“, lobte sein Zwillingsbruder Tom. Der Schüler der BBS 1 kam selbst in allen Begegnung zum Einsatz und brachte mit dem einen oder anderen „Tackle“ gegnerische Angriffsbemühungen zum Erliegen. Nach dem Gewinn der Meisterschaft seien alle „ziemlich kaputt“ gewesen, doch im Bus auf der Rückfahrt nach Niedersachsen gab es dann doch noch eine Siegesfeier.

Das Brüderpaar aus Wienhausen, fand vor knapp zweieinhalb Jahren den Weg zum Football. Jonas wollte den Sport einfach mal ausprobieren, ging zum Training nach Braunschweig, fand Spaß und steckte seinen Bruder wenig später mit dem „Virus“ Football an. „Wir kommen einfach nicht mehr davon weg“, berichtet Tom. Beide sind für die Braunschweig Junior Lions in der U19 aktiv. Mit dieser Mannschaft wurden sie Nordmeister und stiegen durch einen Sieg in der Relegation gegen Lübeck in die „GFL youth“ auf – der höchsten deutschen Spielklasse.

Die Entwicklung des Footballs der „Stallions“ in Celle verfolgen die beiden Wienhäuser mit großem Interesse. „Wir finden es richtig gut, dass es Football jetzt auch in gibt“, sagt Tom Gaidischki, der einen Wechsel derzeit allerdings ausschließt. „Wir bleiben erstmal in Braunschweig.“ Das ist zu verstehen. Immerhin können die Zwillinge dort in der kommenden Saison in der höchsten deutschen Spielklasse auf Punktejagd gehen. Dafür beginnt Anfang des kommenden Jahres die Vorbereitung.