Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Zwei neue Spieler sollen HBV 91 Celle Punkte bringen
Sport Sport regional Lokalsport Zwei neue Spieler sollen HBV 91 Celle Punkte bringen
12:45 03.11.2017
Handball-Landesliga Männer: HBV 91 Celle vs. MTV Müden: HBV 17 - MTV 31 HBV-Spieler Bastian Jahns beim Wurf. Rechts: Müdens Christopher Witte kann da nur zuschauen Quelle: Michael Schäfer
Celle

Celle. TuS Bergen ist an diesem Wochenende spielfrei. Die für Samstag angesetzte Partie bei der SG Südkreis Clenze wurde verschoben. Neuer Spieltermin: Freitag, 1. Dezember, 20 Uhr.

HBV 91 Celle –Handballverein Lüneburg(Sonntag, 15 Uhr)

Nach den schweren Spielen will der HBV gegen Lüneburg wieder eine gute Leistung abrufen. „Wir gehen komplett in die Partie“, sagt der einzig immer noch verletzte Torjäger Moritz Kaplick frohen Mutes. Und es gibt in der Tat Positives von der Personalfront: Zum einen steht Niklas Krummel erstmals im Kader. Der abwehrstarke Rückraumspieler kommt nach längeren Verhandlungen aus Göttingen zurück zum HBV. Außerdem reaktivieren die „Bären“ Stefan Wohlfeld nach einer längeren beruflich bedingten Pause. Der Ur-HBVer verfügt über viel Erfahrung, hat jahrelang mit vielen Akteuren zusammengespielt und kennt die Abläufe aus dem Effeff. Was mehrere Trainingseinheiten eindrucksvoll beweisen haben.

„Das bietet uns natürlich mehr Alternativen und so werden wir versuchen, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken“, sagt Trainerin Renée Verschuren. Dabei setzt sie natürlich auch auf die eigenen Zuschauer, die den HBV immer so gut unterstützen.

In die Suppe spucken könnte und will aber der HVL. Auch, wenn Lüneburg derzeit mit 5:9 Zählern nur Neunter ist, so hielt sich das Team gegen Wietzendorf (23:27) oder Bergen (15:19) super und holte zuletzt ein beachtenswertes 32:32 gegen das langjährige Spitzenteam vom MTV Dannenberg. Spieler wie Phineas Poppelreuter, Timo Bleckwedel oder Malte Sylvester bilden für jede Abwehrreihe eine größere Gefahr.

TuS Jahn Hollenstedt –MTV Müden(Samstag, 19.30 Uhr)

In den Max-Schmeling-Hallen trifft der MTV keinesfalls auf einen angeschlagenen Gegner. Denn die Gastgeber aus dem Speckgürtel Hamburgs haben ein recht junges, ausgeglichen besetztes Team, das derzeit einen guten vierten Platz belegt. Die Jahner spielen einen dynamischen Ball, haben bis auf eine sehr knappe Heimniederlage gegen Wietzendorf alle Spiele souverän gewonnen.

Die Müdener gehen nach dem Kantersieg gegen Luhdorf mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie. Trotz des Fehlens der beiden Spielmachern Justus von Bothmer (Uni-Veranstaltung) und Christopher Witte (Schulterverletzung) haben die MTVer ein sehr gutes Gefühl – geschuldet der sehr warmen Personaldecke: „Wir haben einen breiten Kader, der sich immer besser einspielt. Hollenstedt hat ein junges und agiles Team. Das dürfen wir auf gar keinen Fall unterschätzen. Wenn wir unser Spiel auf die Platte bringen, bin ich sicher, dass der Gegner es schwer haben wird“, so Müdens stets optimistischer Trainer Markus Haydl vor dieser echten Spitzenpartie.

Von Stefan Mehmke