Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Zweimal Judo-Gold für "Hobbytruppe" aus Nienhagen
Sport Sport regional Lokalsport Zweimal Judo-Gold für "Hobbytruppe" aus Nienhagen
02:53 23.02.2018
Das Judoteam des SV Nienhagen mit (von links) Bengt Schulz, Lukas Fejfar, Trainer Maik Edling, - Mia Buchholz, Anna-Monta Olek, Michelle - Käckenmeister und Trainer Denis Pichereau. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Nienhagen

Für die „Power-Mädchen“ des SV Nienhagen gingen die drei Niedersachsenmeisterinnen Mia Buchholz (bis 57 Kilogramm), Michelle Käckenmeister (bis 40 Kilogramm) und Anna-Monta Olek (bis 67 Kilogramm) an den Start. Buchholz arbeitete sich nach einer Niederlage in der ersten Runde erfolgreich bis zum Kampf um Bronze durch und gewann alle vier weiteren Kämpfe souverän. Käckenmeister hatte auf der Norddeutschen Ebene keine Begegnungen in ihrer Gewichtsklasse und hofft als kampflos dekorierte Norddeutsche Meisterin auf erfolgreiche Kämpfe auf Bundesebene. Olek beherrschte ihre Gegnerinnen durchgängig und sicherte sich so die Goldmedaille.

Für die Jungen in der Altesklasse U21 gingen Lukas Fejfar (bis 60 Kilogramm) und Bengt Schulz (bis 90 Kilogramm) an den Start. Beide gewannen jeweils nach einer Niederlage die weiteren Kämpfe durch technische Überlegenheit und sicherten sich so das Ticket zur Deutschen Einzelmeisterschaft.

In der Altersklasse U18 ging Veysel Ayas (bis 90 Kilogramm) an den Start. Er gewann alle drei Kämpfe vorzeitig mit der Wertung Ippon und ging als Norddeutscher Meister von der Matte. Pascal Reichhardt (bis 46 Kilogramm) bezwang seine Gegner nicht durchgängig und verließ die Matte als Fünfter.

Die Trainer Maik Edling und Denis Pichereau sind stolz auf ihre Truppe: „Wir betreiben Judo als Hobby“ sagt er mit einem Augenzwinkern und bemerkt: „Trotzdem: Von nichts kommt nichts. Unser Geheimrezept ist der Zusammenhalt der Trainingsgruppe. Nur so können wir langfristigen Erfolg haben“, so Edling.

In den kommenden zwei Wochen bereiten sich die Nienhäger Judoka körperlich und mental auf die Deutschen Meisterschaften der Einzelkämpfer am 3. und 4. März im Sportpark in Herne vor.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Ein 14-jähriges Schwimmtalent des SV Nienhagen hat sich bei den Norddeutschen Meisterschaften der Schwimmer den dritten Platz geholt. Benita Grohmann (Foto) schlug über die 400 Meter Lagen nach 5:16,34 Minuten an und sicherte sich ihr erstes Edelmetall auf norddeutscher Ebene. Gleichzeitig qualifizierte sie sich für die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Mai.

-

Uwe Meier 22.02.2018

Nachdem sich die B-Junioren des VfL Westercelle bereits auf Landesebene präsentiert hatten, nahmen auch die schwarz-gelben A-Junioren an der Futsal-Niedersachsenmeisterschaft in Goldenstedt teil. Das Team hatte sich über den Vizetitel bei der Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Nach einem ereignisreichen Tag voller Höhen und Tiefen stand für den Niedersachsenligisten der vierte Platz auf dem Papier. Für das Treppchen hatte es aufgrund des Torverhältnisses nicht mehr gereicht. „Der Turnierverlauf hat nicht die gewünschte Platzierung gebracht“, ärgerte sich Trainer Ulrich Busse, der altbekannte Probleme im Torabschluss als Grund für das Scheitern angab.

22.02.2018

Mit einer „konstruktiven und in einer angenehmen Atmosphäre geführten Diskussion“ im Neuen Rathaus haben Vertreter der zwölf Celler Rasensportvereine und der Verwaltung am Dienstag den Weg freigemacht für die geplante Übertragung der Sportstätten an die Klubs. Diese sollen ihre Sportheime und -plätze ab 1. Januar 2019 in Eigenregie übernehmen. Dabei rückte Oberbürgermeister Jörg Nigge von einigen strittigen Punkten aus dem ersten Entwurf der Nutzungsvereinbarung ab.

Heiko Hartung 22.02.2018