Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional Nationalstürmer Werner spricht sich für Özil-Comeback aus
Sport Sport überregional Nationalstürmer Werner spricht sich für Özil-Comeback aus
17:16 14.08.2018
Timo Werner und Mesut Özil (r) beim Training bei der WM in Russland. Foto: Ina Fassbender Quelle: Ina Fassbender
Leipzig

«Ich finde es schade, dass es so endete. Er hat viel für Deutschland geleistet, beim WM-Titelgewinn in Brasilien war er Stammspieler. Man wünscht sich, dass sich beide Parteien nochmals zusammensetzen und nicht auf diese Weise auseinandergehen», sagte Werner der «SportBild».Özils Rücktritt nach dem historischen Vorrunden-Aus bei der WM in Russland inklusive Rassismus-Vorwürfen gegen den Deutschen Fußball-Bund sorgt seit Wochen für Schlagzeilen. «Ich glaube auch, dass viele in der Mannschaft glücklich wären, wenn Mesut Özil sagen würde, ich mach‘s noch mal. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann und ist im Team hoch angesehen», erklärte Werner. Der 22-Jährige hatte in Russland seine erste WM gespielt.

Von dpa

Köln (dpa) - Armin Veh war zum Scherzen aufgelegt. Mit einem Grinsen kommentierte der Manager des 1. FC Köln das Gerücht, der einstige FC-Torjäger Anthony Modeste könne vielleicht schon in Kürze aus China zurückkehren.

14.08.2018

Madrid (dpa) - Für Ex-Weltmeister Toni Kroos und seine Teamkollegen von Real Madrid wird es ernst. Im Spiel um den europäischen Supercup gegen Stadtrivale Atlético startet der Champions-League-Sieger der vergangenen drei Jahre am Mittwoch in Tallinn in das ungewisse Jahr eins nach CR7.

14.08.2018

Berlin (dpa) - Radprofi Tony Martin wird sein Team Katusha-Alpecin nach Saisonende definitiv verlassen. «Katusha-Alpecin ist keine Option - Tony hat kein neues Angebot erhalten», sagte Martin-Manager Jörg Werner der Deutschen Presse-Agentur.

14.08.2018