Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional RB Leipzig: Rangnick von Playoff-Einzug überzeugt
Sport Sport überregional RB Leipzig: Rangnick von Playoff-Einzug überzeugt
07:19 16.08.2018
Erwartet ein hitziges Spiel gegen Craiova: RB-Coach Ralf Rangnick. Foto: Jan Woitas Quelle: Jan Woitas
Leipzig

«Wenn wir das Spiel gegen Craoiva - und das haben wir fest vor - seriös und selbstbewusst bestreiten, dann können wir auch dort gewinnen. Wir haben genug Qualität», sagte Rangnick vor dem heutigen Qualifikations-Rückspiel in der Europa Legaue beim rumänischen Pokalsieger CS Universitatea Craiova. Das Hinspiel hatte RB vor einer Woche souverän mit 3:1 gewonnen.Das Spiel bildet den Auftakt für stressige Wochen: Fünf mögliche Spiele in 18 Tagen. Rangnick plant daher eine Mega-Rotation. Denn drei Tage später wartet auf RB Leipzig der DFB-Pokalauftakt bei Viktoria Köln, dann beim Weiterkommen das Playoff-Hinspiel in der Europa League, ehe Borussia Dortmund am folgenden Sonntag in der Fußball-Bundesliga auswärts der erste Gegner ist.MEGA-ROTATION: Es reisen nur 14 Feldspieler und zwei Torhüter nach Rumänien. «Unser Kader ist klein, aber fein», sagte Rangnick und betonte: «Wir nehmen das Spiel dort sehr ernst und wollen dann auch bei Viktoria Köln mit frischen Spielern antreten. Mit vielleicht sechs, sieben oder acht Spielern, die in Rumänien nicht in der Startelf stehen.» So wird Nationalstürmer Timo Werner nach einer Blockade im Rücken geschont. «Ich gehe davon aus, dass er Sonntag spielt», erklärte Rangnick. Das gilt auch für Dayot Upamecano, Konrad Laimer sowie Torhüter Péter Gulácsi, die nicht mit nach Rumänien flogen. Alle drei Akteure sollen dann in Köln in der Startelf stehen.STARTPLATZ-GARANTIE: Für das Craiova-Spiel hat Rangnick seinen Führungsspielern Emil Forsberg, Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen bereits einen Platz in der Startelf zugesagt. Auch der zuletzt erkältete Stefan Ilsanker wird spielen, jedoch nicht von Beginn an.TORHÜTER-ROTATION: In den Europa-League-Spielen soll der talentierte Schweizer WM-Fahrer Yvon Mvogo im Tor stehen. Rangnick führt mit dieser Saison eine Torhüter-Rotation ein. In der Vorsaison war der Ungar Peter Gulacsí die unangefochtene Nummer eins, Mvogo absolvierte nur ein Spiel. «Ich versuche in allen drei Wettbewerben mit unterschiedlichen Teams zu spielen», meinte Rangnick. Nun kommt noch mal Bewegung in den Torhüter-Bereich. Denn Marius Müller soll mehr Spielpraxis bekommen und wird wohl doch wieder ausgeliehen. Dafür könnte der 37 Jahre alte Fabio Coltorti noch einmal einen neuen Vertrag bis Saisonende bekommen.NÄCHSTER GEGNER: Beim Erreichen der Playoffs geht es für RB gegen den Sieger aus dem Duell FC Sorja Luhansk aus der Ukraine oder den SC Braga aus Portugal. Das Hinspiel würde am 23. August auswärts stattfinden, eine Woche später käme es in Leipzig zum Rückspiel.ZITATE: Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): «Uns erwartet ein hitziges Duell - darauf sind wir eingestellt und darauf freuen wir uns.»Devis Mangia (Trainer CS Universitatea Craiova): «Unsere Chancen im Rückspiel sind sicherlich minimal.»

Von Frank Kastner, dpa

Orlando (dpa) - Das Viertelfinale Spanien gegen Deutschland im April war noch einmal Werbung für den Davis Cup. Tolle Kulisse in der Stierkampf-Arena von Valencia, viele Zuschauer und packende Spiele - alles, was den Davis Cup ausmacht, wurde geboten.

16.08.2018

Hamburg (dpa) - Im Testspiel beim Hamburger SV durfte Sebastian Rudy noch einmal in der Startformation des FC Bayern München ran. Doch beim deutschen Rekordmeister gibt es für den Fußball-Nationalspieler keinen Platz mehr.

16.08.2018

Tallinn (dpa) - Es geht noch nicht ohne Cristiano Ronaldo und Zinédine Zidane bei Real Madrid.

15.08.2018