Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional Rangnicks Training mit RB zeigt Wirkung
Sport Sport überregional Rangnicks Training mit RB zeigt Wirkung
18:55 27.07.2018
Leipzigs Cheftrainer Ralf Rangnick feuert seine Spieler an. Foto: Hendrik Schmidt Quelle: Hendrik Schmidt
Leipzig/Seefeld

Beim 4:0 gegen BK Häcken zum Auftakt der Europa-League-Qualifikation zeigte Rangnick, dass ihm auch zwei Wochen Vorbereitung und eine Rumpf-Elf reichen, um einen eher zweitklassigen Gegner sicher zu beherrschen. Der Pflichtspiel-Auftakt aus dem vollen Training heraus und bei ordentlicher Hitze verdeutlichte, dass RB in der neuen Saison mit dem Interimstrainer alles andere als ein Übergangsjahr hinlegen will.Das klare Ergebnis passt Rangnick im Hinblick auf die Arbeit im Trainingslager im österreichischen Seefeld bestens ins Konzept. Dorthin brach die Mannschaft am Freitag mit 31 Spielern auf, darunter auch die WM-Teilnehmer Timo Werner, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen sowie neun Talente aus der U19. «Die nächsten fünf Tage sind besonders wichtig, weil wir da die wichtigsten körperlichen und taktischen Inhalte reinsetzen wollen. Der Sieg erleichtert es, dass wir nicht mehr so extrem Rücksicht nehmen müssen auf den Ausgang des Spiels in einer Woche», sagte Rangnick zufrieden.Denn: «Das 4:0 werden und dürfen wir - bei allem Respekt - nicht mehr hergeben. Das Rückspiel werden wir natürlich seriös bestreiten», kündigte der 60-Jährige an. Man werde schauen, bei wem es Sinn mache, nach Göteborg mitzufliegen. «Wer ist ein stückweit kunstrasen-affin, und wer hat überhaupt schon mal auf Kunstrasen gespielt? Gibt es bei einigen ein Verletzungsrisiko auf Kunstrasen? Das sind Dinge, die wir jetzt großzügiger betrachten können, als wenn das Spiel nur 2:1 ausgegangen wäre», sagte der Coach und gab damit bereits einen Hinweis darauf, dass am 2. August ein ganz anderes Team als am Donnerstag auf dem Platz stehen wird.Gesehen hatte Rangnick ohnehin das, was für ihn wichtig war: Die Neuen integrieren sich schnell, die ersten Automatismen greifen, Standards können ein wichtiges offensives Mittel sein. Damit wurden die Ziele der ersten Vorbereitungstage erfüllt. Nun geht es in die nächste Etappe. Kraft, Kondition, Spielverständnis werden geschult und nebenbei das Rückspiel gegen Häcken absolviert - ein Testspiel mit internationalem Anstrich, mehr nicht.Ob in Häcken dann auch schon wieder Werner, Forsberg und Poulsen dabei sind, ist eher unwahrscheinlich. Das Trio machte bei der Rückkehr ins Team zum Auftakt des Trainingslagers in Tirol einen gelösten Eindruck, ist aber nach dem verlängerten WM-Urlaub noch nicht im Wettkampfmodus. Zudem wird Forsberg in den nächsten Tagen Vater. Laut Rangnick steht ein Flieger bereit. Um den 26-Jährigen dann zu seiner Frau Shanga in die schwedische Heimat zu fliegen, damit er bei der Geburt dabei sein kann.

Von Gerald Fritsche und Sandra Degenhardt, dpa

Budapest (dpa) - Im Millimeter-Duell um die Formel-1-WM kann sich Sebastian Vettel Hoffnungen auf einen schnellen Konter gegen Lewis Hamilton machen.

27.07.2018

Moskau (dpa) - Julia Görges und Laura Siegemund sind beim Tennis-Turnier in Moskau im Viertelfinale ausgeschieden. Die 29 Jahre alte Görges verlor überraschend gegen die Serbin Olga Danilovic mit 3:6, 3:6.

27.07.2018

Berlin (dpa) - Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat in der Diskussion um die Rassismusvorwürfe des zurückgetretenen Nationalspielers Mesut Özil sowohl den Weltmeister von 2014 als auch die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes kritisiert.

27.07.2018