Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional Das bringt der Wintersport am Samstag
Sport Sport überregional Das bringt der Wintersport am Samstag
08:31 02.02.2019
Nach Rand drei für Markus Eisenbichler wollen die deutschen Adler erneut aufs Podest in Oberstdorf. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Garmisch-Partenkirchen

Oberstdorf (dpa) - Für die deutschen Skispringer geht es heute beim Heim-Weltcup in Oberstdorf weiter, auch die Alpin-Asse sind vor den eigenen Fans in Garmisch-Partenkirchen am Start. Die Kombinierer dürfen im sächsischen Klingenthal ran.

SKIFLIEGEN

Weltcup in Oberstdorf, 16.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Die deutschen Skispringer sind beim Fliegen in Oberstdorf erneut gefordert und wollen an den Erfolg vom Vortag anknüpfen. Markus Eisenbichler hatte am Freitag zum Auftakt des dreitätigen Spektakels Rang drei belegt und den DSV-Adlern den ersten Podestplatz seit dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen beschert. Mit weiteren guten Resultaten wollen sich die deutschen Springer knapp drei Wochen vor der WM in Seefeld weiteres Selbstbewusstsein holen.

SKI ALPIN

Weltcup in Garmisch-Partenkirchen, Herren

Abfahrt, 11.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Weltcup in Maribor/Slowenien, Damen

Slalom, 1. Durchgang, 10.00 Uhr (ARD und Eurosport) Slalom, 2. Durchgang, 13.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Nach dem Super-G-Coup von Kitzbühel will Josef Ferstl auch beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen seine starke Form zeigen. Auf der Kandahar-Strecke sind er und Dominik Schwaiger die größten Hoffnungen des verletzungsbedingt dezimierten deutschen Teams. Die Schussfahrt ist das letzte Speed-Event vor den Weltmeisterschaften in Schweden. Die Damen bestreiten ihre WM-Generalprobe in Maribor bei einem Slalom. In Slowenien will Christina Geiger nach guten Rennen im Januar nachlegen und sich Selbstvertrauen für Are holen.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Klingenthal

Skispringen, 12.55 Uhr (ARD und Eurosport) Langlauf, 10 Kilometer, 15.00 Uhr (ARD und Eurosport)

Wie die Skispringer haben auch die deutschen Nordischen Kombinierer ein Heimspiel. Im sächsischen Klingenthal muss Bundestrainer Hermann Weinbuch allerdings auf Olympiasieger Eric Frenzel verzichten, der wegen eines grippalen Infekts ausfällt. Weinbuch ist dennoch optimistisch: «Wir waren zuletzt eigentlich immer auf dem Podest vertreten und möchten auch zu Hause um das Stockerl mitkämpfen.» Für sein Team geht es vor allem darum, Konstanz in die Sprünge zu bekommen.

RODELN

Weltcup in Altenberg

Doppelsitzer, 1. und 2. Lauf 09.00/10.30 Uhr (ARD und Eurosport)

Männer, 1. und 2. Lauf 11.50/13.35 (ARD und Eurosport)

Nach der goldenen WM in Winterberg geht's für die deutschen Rodler beim Heim-Weltcup in Altenberg am Samstag wieder um den Sieg in der Gesamtwertung. Die Doppelsitzer-Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken wollen ihren sechsten Weltcup-Sieg in diesem Winter einfahren, die stärksten Konkurrenten sind Tobias Wendl/Tobias Arlt aus dem eigenen Stall. Felix Loch kann sich nach seinem ersten Sieg in diesem Winter bei der WM nun auch den ersten Weltcuperfolg bei den Männern sichern. In der Gesamtwertung liegen noch acht Rodler gut im Rennen.

SKI FREESTYLE

WM, Park City/USA

Skicross Damen und Herren, 21.00 Uhr MEZ (ARD-Stream)

Angeführt von Heidi Zacher wollen die deutschen Skicrosser bei der WM in den USA die erste WM-Medaille seit 2007 gewinnen. Die Oberbayerin ist nach ihrem Kreuzbandriss und dem Ausfall in der Olympia-Saison wieder fit und gewann zuletzt in Idre Fjäll auch wieder ein Weltcup-Rennen. Bei den beiden Weltmeisterschaften 2015 und 2017 fuhren die DSV-Sportler zu insgesamt drei vierten Plätzen.

AUSSERDEM:

Die SKISPRINGERINNEN um Katharina Althaus bestreiten in Hinzenbach ihren nächsten Weltcup. Althaus, der die Schanze in Österreich laut Bundestrainer Andreas Bauer sehr gut liegt, hat die Chance, das Gelbe Trikot der Gesamtführenden von der Norwegerin Maren Lundby zurück zu erobern.

Beim Heim-Weltcup der SHORTTRACKER in Dresden ruhen die deutschen Hoffnungen über 1000 Meter auf Anna Seidel. In den Staffeln stehen die Halbfinals auf dem Programm.

Beim Weltcup der EISSCHNELLLÄUFER in Hamar/Norwegen sind die Eissprinter gefordert. Nico Ihle und Joel Dufter wollen sowohl über 500 als auch über 1000 Meter zumindest in die Top Acht vordringen.

Dass Philipp Kohlschreiber im Auftakteinzel des Davis-Cup-Duells mit Ungarn so viel Mühe hat, hatte wohl kaum jemand erwartet. In drei Sätzen kämpfte der erfahrene Tennisprofi die Nummer 371 der Welt nieder. Bei Alexander Zverev lief alles nach Plan.

01.02.2019

Der Spaß stand im Vordergrund: Trotz der Niederlage im All-Star-Game werden die deutschen Handballer mit Applaus aus der Stuttgarter Arena verabschiedet. Den Fans wurden wieder etliche Kunststücke geboten.

01.02.2019

Dirk Nowitzki wird doch noch einmal bei einem Allstar-Spiel der NBA dabei sein. Der 40-Jährige wurde ehrenhalber vom Ligachef berufen. Sein Team bereitet schon die Zeit nach dem Karriere-Ende des Superstars vor.

01.02.2019