Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Sport überregional Vettel und Hamilton kämpfen um die Pole
Sport Sport überregional Vettel und Hamilton kämpfen um die Pole
07:39 07.07.2018
Silverstone

«Wir können uns noch steigern. Es war noch Luft nach oben hier und da», sagte der Ferrari-Pilot mit Blick auf das Ausscheidungsfahren um die Startplätze.Bislang war der 31-Jährige zweimal von Position eins in das Rennen auf der ältesten Strecke der Formel 1 gestartet. Zuletzt stand der Heppenheimer 2010 ganz vorn, ein Jahr davor war dem viermaligen Weltmeister sein bislang einziger Sieg gelungen. Damals noch für Red Bull.Sein schärfster Konkurrent wird in der Qualifikation wieder Lewis Hamilton sein. Der Mercedes-Pilot und Titelverteidiger hatte im ersten Training die Bestzeit erreicht, im zweiten war Vettel Schnellster. «Es wird ein extrem enges Wochenende. Ferrari ist richtig schnell. Uns erwartet ein harter Kampf», sagte Hamilton.Der 33-Jährige ist vom Power-Kurs in Mittelengland begeistert. «Das muss einfach die beste Strecke auf der Welt sein. Es fühlt sich an, als ob man in einem Kampfjet um die Strecke fährt», sagte er. Der Kurs weise aber auch mehr Bodenwellen auf als jeder andere, «auf dem ich bisher gefahren bin». Der neue Asphalt auf dem 5,891 Kilometer lange Silverstone Circuit hatte in den Freitags-Sessions schon für einige Abflüge von Fahrern gesorgt.Hamilton hat seinen Heimat-Grand Prix bisher fünfmal gewonnen, viermal in den letzten vier Jahren. Mit einem weiteren Erfolg würde er Rekordsieger und zugleich die Führung in der WM-Wertung wieder übernehmen. Vor dem zehnten von 21 Saisonrennen liegt Vettel einen Punkt vor dem Mercedes-Star.Zudem wäre ein Triumph auch ein wichtiges Signal, nachdem in Österreich erstmals seit der Rückkehr von Mercedes als Werksteam 2010 zwei Fahrer wegen technischer Probleme ausgefallen waren. Sowohl Bottas als auch Hamilton hatten in Spielberg ihre Autos abstellen müssen.

Von dpa

Nischni Nowgorod (dpa) - Immer wieder wurden die Franzosen für ihre einfallsarme Spielweise in der Vorrunde kritisiert, doch nach Siegen gegen Argentinien und Uruguay rückt der zweite WM-Titel nach 1998 immer näher.

07.07.2018

Kasan (dpa) - Neymar ließ sich enttäuscht auf die Knie fallen, Belgiens Goldene Generation feierte ihren Viertelfinal-Triumph ausgelassen mit einer La Ola vor den eigenen Fans.

06.07.2018

Nischni Nowgorod (dpa) - Erst weit nach dem Abpfiff fiel die ganze Last von Antoine Griezmann ab. Ausgerechnet gegen seine zweite Liebe Uruguay wurde der wendige Stürmer von Atlético Madrid mit einem Tor und einem Assist zum Matchwinner.

06.07.2018