Menü
Thema Morgens halb zehn in...

Celle blüht auf

Im Laufe eines Jahres wird in Bostel nur zweimal groß gefeiert: zum Osterfeuer und zum Erntefest. Beide Veranstaltungen organisiert die Feuerwehr. Das Getreide für die Erntekronen haben die Landwirte schon vor dem Mähdrescher gesichert.

Dagny Siebke 19.07.2018

Ticket-Service - Schon was vor am Wochenende?

Bundesweiter Kartenvorverkauf für Konzerte, Opern, Sportevents, Comedians, Festivals und vieles mehr... Unser Ticketshop in unserem Kundencenter bietet Ihnen die Möglichkeit für über 10.000 verschiedene Events in ganz Deutschland Tickets zu erwerben.

Eschede

Morgens halb zehn in... - "In Rebberlah endet die Welt"

Morgens um halb zehn stehen drei Esel auf einer Weide am Rand von Rebberlah. Ihre Rufe durchbrechen die Stille. Direkt gegenüber befindet sich ein alter Bauernhof, auf dessen großem Vorplatz mehrere Zelte stehen. Zudem ist ein Seil zwischen zwei Bäumen gespannt und ein großes Trampolin spendet einigen Kaninchen Schatten.

18.07.2018

Kaum ein Auto ist unterwegs. Ebenso wenig Menschen. Das Einzige, was ich morgens um halb zehn in Hustedt antreffe, ist Ruhe. Außer Vogelstimmen nichts zu hören. Ich habe am Tennisplatz geparkt – als Einziger. Die Anlage ist verwaist, auch auf dem Spielplatz wenige Meter weiter ist nichts los. Das Schild „Königsallee“ fällt auf – es steht am Beginn der Straße „Unter den Eichen“ und ist ein nicht ganz ernst gemeinter Hinweis auf die vielen Schützenkönige, die hier wohnen. Ansonsten macht Abgeschiedenheit diesen Ort aus. Ich bin in der Jägerei, einem von drei Hustedter Ortsteilen. Quasi ein Ortsteil im Ortsteil. Kaum zu glauben, dass diese ländliche Idylle noch Teil der Stadt Celle ist.

Carsten Richter 17.07.2018

Spiegelglatt liegt das Wasser vor mir und bis auf einen Mann mit einer Zeitung unter dem Arm ist weit und breit keine Menschenseele zu entdecken. Der Celler Jörg Tischer hat gerade seine Frau zum Arzt gebracht und nun etwas Zeit.

Audrey-Lynn Struck 17.07.2018
Celle Stadt

Morgens halb zehn in... - Wo kommst du her? Aus Texas!

Er musste noch nicht mal lügen. „Wenn eine junge Frau mich damals gefragt hat, wo ich herkomme, habe ich immer gesagt, dass ich in Texas wohne“, sagt Norbert Stammwitz mit einem breiten Grinsen im Gesicht, morgens um halb zehn an seinem Esstisch. „Das hat schon Eindruck gemacht und man ist gleich ins Gespräch gekommen.“ In seinem Personalausweis, den er früher häufig als Beweis vorlegen musste, steht das auch heute noch. Texas ist in diesem Fall allerdings kein Ort, sondern eine kleine Straße im Heesegebiet, die im Schatten des Flutlichts des Günther-Volker-Stadions an der Nienburger Straße liegt.

Christoph Zimmer 17.07.2018

Cellesche Zeitung lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf cellesche-zeitung.de: Die Cellesche Zeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Die Chronik auf der Ortstafel zeigt den letzten Eintrag für das Jahr 1991 an. Damals wurde die alte Steddener Schule zum Dorfgemeinschaftshaus umgebaut. Ein paar Jahre vorher beging der Ort seine 750-Jahr-Feier. Doch es gibt auch neues Leben in dem alten Ort. Bald findet ein Weinfest statt.

Simon Ziegler 17.07.2018

Morgens um halb zehn, man hätte es sich denken können, ist in Dasselsbruch der Hund begraben.

Simon Ziegler 17.07.2018

Morgens um halb zehn liegt in Hetendorf nicht der Hund begraben, er sitzt auf dem Dorfplatz und wartet auf Besucher.

Christian Link 17.07.2018

Morgens um halb zehn dreht in Grebshorn ein Ufo seine Runden. Das unbekannte Flugobjekt in Form eines kleinen Flugzeugs erinnert an eine unbemannte Drohne der Bundeswehr. Ob es sich auch um eine handelt, kann eine Sprecherin der Truppe nicht verraten.

12.07.2018