Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard Anna Maria Mühe: Inspiration für Rolle im Arbeitsamt
Weltgeschehen Boulevard Anna Maria Mühe: Inspiration für Rolle im Arbeitsamt
13:11 01.12.2018
Für ihre Rolle in der Netflix-Serie «Dogs of Berlin» verbrachte die Schauspielerin Anna Maria Mühe einen Tag lang im Berliner Arbeitsamt, wo sie inspiriert wurde. Foto: Ursula Düren Quelle: Ursula Düren
Berlin

Berlin (dpa) - Zur Vorbereitung auf eine Netflix-Rolle hat sich Schauspielerin Anna Maria Mühe (33, «Was nützt die Liebe in Gedanken») einen Tag lang in ein Berliner Arbeitsamt gesetzt.

In einem alten, ausgeleierten Wollpulli, mit streng zurückgebundenen Haaren und Brille sei sie dort nicht weiter aufgefallen, sagte sie im Interview der «Berliner Zeitung» (Samstag). «Irgendwann haben sich die Leute bloß gewundert, warum ich nicht aufgerufen werde.»

Bei dem Besuch im Stadtteil Marzahn sei es ihr um das Beobachten von Pärchen, deren Verhalten, Sprache und Klamotten gegangen, sagte Mühe. «All das, was es in meiner Blase im Prenzlauer Berg ja nicht so gibt, bekommst du da vollkommen ungefiltert mit.» Danach habe sie zum Beispiel Tigerleggings und unechte Fingernägel als Kostüm für ihre Figur in der Netflix-Serie «Dogs of Berlin» (ab 7. Dezember) eingefordert. In einer Folge trage sie sogar Tigernägel («Das wird der neueste Shit!»). Privat würde man sie so aber nicht beim Bäcker treffen, betonte Mühe.

Das ZDF hat mit «Der Kriminalist» wieder einmal die beste Einschaltquote. Aber das Erste liegt mit «Der Ranger» auch nicht schlecht im Rennen. Die übrigen Sender bleiben deutlich dahinter.

01.12.2018

Schwarzweiß und ungewohnt: Helene Fischer posiert für den Starfotografen Peter Lindbergh und die «Vogue» - nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass Deutschlands Schlagerkönigin von sich reden macht.

30.11.2018

Die Wahl zur «Miss Universe» gibt sich zeitgemäß.

30.11.2018