Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte
Weltgeschehen Boulevard Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte
09:37 15.08.2018
Regisseur Detlev Buck macht sich für MeToo stark. Foto: Jens Kalaene Quelle: Jens Kalaene
Berlin

«Als die Debatte gerade am höchsten war, musste ich eine Sex-Szene drehen und habe mir überlegt: Wie macht man das jetzt? Muss man da Anwälte dabei haben? Ich habe mir tausend Gedanken gemacht.»Gleichzeitig betonte er, er begrüße die #MeToo-Debatte und die damit verbundenen Enthüllungen sexueller Übergriffe ausdrücklich: «Ich finde gut, dass das jetzt auf dem Tisch ist.»Bucks neuer Film «Asphaltgorillas» soll am 30. August in die Kinos kommen. Er feierte im Juli beim Filmfest München Premiere.

Von dpa

Berlin (dpa) - Der Hollywood-Star Denzel Washington (63) kann den angekündigten Rückzug seines Kollegen Robert Redford (81) von der Schauspielerei nachvollziehen. «Das musst du. Wenn du nicht gehst, wirst du gegangen», sagte Washington der Deutschen Presse-Agentur.

14.08.2018

London (dpa) - Der knappe Tweet von Idris Elba war erst ein paar Stunden online. Da hatte er schon eine Welle der Aufregung im Internet ausgelöst. «Mein Name ist Elba, Idris Elba», hatte der britische Schauspieler unter sein Selfie geschrieben.

14.08.2018

Berlin (dpa) - Schlagerstar Jürgen Drews («Ein Bett im Kornfeld») ist wegen eines schweren Magen-Darm-Infekts ins Krankenhaus eingeliefert worden. «Wie das bei dieser Art von Erkrankung so ist, ist er dadurch natürlich ziemlich geschwächt. Aufgrund dessen wird er aktuell stationär im Krankenhaus behandelt und dementsprechend aufgepäppelt», teilte sein Management am Dienstag bei Facebook mit.

14.08.2018