Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard Jennifer Lopez will beste Mama der Welt sein
Weltgeschehen Boulevard Jennifer Lopez will beste Mama der Welt sein
12:11 30.12.2018
Jennifer Lopez bei einem Fototermin für den Film «Second Act». Foto: Jordan Strauss Quelle: Jordan Strauss
Los angeles

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin und Sängerin Jennifer Lopez weiß um ihre Vorbildfunktion. «Ich werde niemals irgendwo betrunken die Treppe runterfallen», sagte die 49-Jährige der «Bild am Sonntag».

Vielmehr führe sie «ein verantwortungsvolles Leben, auch, weil ich weiß, dass ich eine Person der Öffentlichkeit bin». Heute stünden ihre Kinder an erster Stelle. «Nichts macht mich stolzer als der Moment, in dem meine Kinder mir sagen, dass ich die beste Mama auf der Welt bin. Diesen Titel trage ich mit sehr viel Stolz vor mir her», sagte die Mutter von zehnjährigen Zwillingen.

Max und Emme stammen aus Lopez' Ehe mit Sänger Marc Anthony. Das Paar trennte sich wenige Jahre nach der Geburt der Kinder. Zurzeit ist Lopez mit dem ehemaligen Baseballspieler Alex Rodriguez liiert.

Trotz aller Erfolge fühle sie sich häufig unsicher und zweifele. «Machen Sie Witze? Jeden Tag! Das geht doch jedem so, oder?», beantwortete Lopez die entsprechende Frage. Selbstvertrauen müsse wachsen. Das komme mit dem Alter. «In meinen Zwanzigern war ich total unsicher. Mein Aussehen, mein Body, mein Gesang.» Alles habe sie infrage gestellt. Sie habe niemals das Gefühl, dass sie zu 100 Prozent angekommen sei. Es gebe immer noch ein bisschen Platz, um sich zu verbessern.

Queen Elizabeth II. hat erneut zum Jahreswechsel viele Menschen für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt. Auf ihrer Liste befinden sich auch Prominente. Ein Ex-Monty-Python-Star darf sich sogar über die Ritterwürde freuen.

29.12.2018

Oft gewinnt am Freitagabend der ZDF-Krimi oder das RTL-Quiz mit Günther Jauch, diesmal aber hatte Saskia Vester als Kindermädchen Henriette Höffner in Südafrika die Nase vorn.

29.12.2018

Der US-Schauspieler Kevin Spacey muss sich vor Gericht gegen Vorwürfe eines sexuellen Übergriffs verteidigen. Zu der Anhörung im Januar will er jedoch nicht erscheinen. Ob er das darf, hängt von der Entscheidung des Richters ab.

29.12.2018