Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard Sean «Diddy» Combs spricht erstmals über Kim Porters Tod
Weltgeschehen Boulevard Sean «Diddy» Combs spricht erstmals über Kim Porters Tod
09:31 19.11.2018
Das amerikanische Model Kim Porter (l) und der Musiker Sean «Diddy» Combs (2004). Foto: Nam Y. Huh Quelle: Nam Y. Huh

New York (dpa) - Der Rapper Sean «Diddy» Combs (49) hat sich erstmals zum Tod seiner Ex-Freundin Kim Porter geäußert. «Ich weiß nicht, was ich ohne dich tun soll, Baby», schrieb der Musiker am Sonntag auf Instagram. «Ich vermisse dich so sehr.»

Er habe in den vorangegangenen drei Tagen versucht, aus «diesem Albtraum» aufzuwachen. Aber das sei ihm nicht gelungen.

Das amerikanische Model Kim Porter war am Donnerstag tot in ihrem Haus nahe Los Angeles gefunden worden. Sie wurde 47 Jahre alt. Porter und Combs hatten sich 2007 getrennt, blieben aber freundschaftlich verbunden. Sie haben zusammen einen erwachsenen Sohn und elf Jahre alte Zwillingstöchter.

Porter stand auch für mehrere Fernsehserien und Kinofilme vor der Kamera, darunter «Wicked Wicked Games». Sie und Combs waren seit 1994 ein Paar. Der Rapper adoptierte ihren Sohn Quincy Brown aus einer Beziehung mit dem Musikproduzenten Al B. Sure.

Die Schauspielerin kennt sich mit der traditionellen Küche Italiens bestens aus. Und sie steht bis heute selbst am Herd.

19.11.2018

Der Sänger spricht ungern über Privates. In einem Interview verriet er jetzt aber, wie er seine zweite Hochzeit fand.

19.11.2018

Die Schauspielerin soll das Auto zwischen 1955 und 1962 gefahren sein. Nun hat der alte Thunderbird einen neuen Besitzer.

18.11.2018