Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard Heiko Ruprecht würde den «Bergdoktor» vermissen
Weltgeschehen Boulevard Heiko Ruprecht würde den «Bergdoktor» vermissen
10:31 20.12.2018
Das «Bergdoktor»-Team: Heiko Ruprecht (l-r), Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Hans Sigl. Foto: Ursula Düren Quelle: Ursula Düren
München

München (dpa) - Schauspieler Heiko Ruprecht (46) freut sich auf die Dreharbeiten für die 13. Staffel des ZDF-Quotenhits «Der Bergdoktor» im kommenden Jahr.

Er könne sich zwar auch ein Leben ohne die Serie vorstellen, aber: «Ich würde es sehr vermissen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Das Team sei im Laufe der Jahre sehr familiär zusammengewachsen. Und: «Wir haben tolle Arbeitsbedingungen in einer wunderbaren Landschaft.» Jetzt gelte es, wieder spannende Geschichten für die neue Staffel zu entwickeln. «Wenn uns irgendwann nichts mehr einfällt, dann sollten wir aufhören.»

Über die Feiertage genießt der Schauspieler aber erst einmal die Ruhe. Weihnachten verbringt er traditionell mit der Familie bei den Schwiegereltern. «Die Kinder lieben Oma und Opa und wir haben es ganz entspannt.» Silvester feiert er zu Hause in der Nähe von München.

Am 3. Januar ist im ZDF zum Start der neuen «Bergdoktor»-Saison das Winterspecial zu sehen. Die Folgen wird Ruprecht mit seiner Frau anschauen. «Sie ist die schärfste Kritikerin, aber sehr wohlwollend.»

Ein «First Baby» in der UN-Vollversammlung, eine völlig überraschende Ehre für einen Rapper und ein plötzlich politischer Popstar. 2018 war bei den Promis viel los. Und es gab auch traurige Nachrichten.

20.12.2018

Für viele Fans ist es ein Schock: Helene Fischer und Florian Silbereisen haben sich getrennt. Und das schon vor einiger Zeit. Die Sängerin hat bereits einen neuen Freund.

20.12.2018

Königin Elizabeth hat zum traditionellen Weihnachtsessen in den Buckingham-Palast geladen. Mit großer Vorfreude trafen die Mitglieder der royalen Familie ein. Nur ein Gast musste leider absagen.

19.12.2018