Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Boulevard TV--Kommissarin Folkerts will weiter rennen und schießen
Weltgeschehen Boulevard TV--Kommissarin Folkerts will weiter rennen und schießen
15:01 01.02.2019
Die Schauspielerin Ulrike Folkerts macht fröhlich weiter als «tatort»-Kommissarin. Foto: Ingo Wagner Quelle: Ingo Wagner
Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Die dienstälteste «Tatort»-Kommissarin Ulrike Folkerts (57) denkt nicht ans Aufhören. «Warum sollte ich diese schöne Position aufgeben?», sagte die Schauspielerin am Freitag bei der Jahrespressekonferenz des Südwestrundfunks (SWR) in Stuttgart.

«Solange ich rennen kann und schießen kann, werde ich diese Lena Odenthal gerne weiter spielen. Wenn die irgendwann in Rente geschickt wird, werde ich Privatdetektivin.»

Zu Folkerts' 30. Dienstjubiläum in der ARD-Krimireihe dreht der SWR eine Fortsetzung des umstrittenen Odenthal-Falls «Tod im Häcksler» aus dem Jahr 1991. «Ich denke, ich werde mir ganz genau überlegen, wann ich aufhören möchte, und werde mir einen ganz besonderen Ausstiegs-"Tatort" schreiben lassen», sagte Folkerts. «Aber ich habe den Zeitpunkt da wirklich noch nicht festgelegt.»

Warum eigentlich Siri? Und warum Alexa und nicht Alexander? Die digitalen Helfer sind Frauen. Zumindest klingen sie so. Werden da wieder alte Klischees zementiert?

01.02.2019

«Christian Dior - Designer von Träumen». So verlockend klingt der Titel der Londoner Ausstellung.

01.02.2019

Die amerikanische Sängerin hat sich ein Tattoo mit dem Namen ihres Hits «7 Rings» stechen lassen - auf Japanisch. Wenig später stellte sich allerdings heraus, dass die Schriftzeichen «kleiner Holzkohlegrill» bedeuteten...

31.01.2019