Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur „Bonjour ARTcalluna“ - Kunst und Kultur in der Südheide erleben
Weltgeschehen Kultur „Bonjour ARTcalluna“ - Kunst und Kultur in der Südheide erleben
16:10 06.09.2017
Quelle: Oliver Knoblich
Müden Örtze

MÜDEN. Das schöne Wetter lockte – trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen in der gesamten Region – auch viele Besucher zum Sommerfest der Art-calluna. Bei Bratwurst vom Grill und Flammkuchen frisch aus dem Ofen konnte man sich ein erstes Bild von einigen Künstlern und Kunsthandwerkern der Vereinigung machen – von Töpfereien über Möbeldesign, Malerei bis hin zur besonderen Naturfoto-Schau von zwei Fotografen. Auch Musik und Artistik wurden dem gutgelaunten Publikum an der großen „Rittertafel“ im Hofzentrum geboten. Vor allem aber diente das Fest, um mehr über Art-calluna zu erfahren – und natürlich auch um neue Mitglieder zu werben - die Einladung war ja auch an zahlreiche mögliche „Mitstreiter“ gegangen – das Dutzend wurde bereits am Sonntag erreicht.

Zu den Gründungsmitgliedern von Art-calluna gehört auch Designerin Maren Schmitz von „Müllernkontor“. Mit ihr sprach CZ-Mitarbeiterin Doris Hennies über die neue Künstler-Vereinigung:

Wer sind „Art-calluna“ und was ist das Ziel des neuen Vereins?

„Wir wollen eine Plattform schaffen für alle Kunstschaffende – also nicht nur Menschen, die bildende Kunst schaffen, sondern auch Darsteller, Literaten und Musiker mit ins Boot holen. Ziel ist es Kunst und Kultur in der Südheide erlebbar zu machen. Es gibt hier eine große Anzahl von Kunstschaffenden, die zu wenig gesehen werden, alleine nur schwer an eine größere Öffentlichkeit kommen. Wir möchten eine Bündelung dieser Vielfältigkeit schaffen, in der alle einen Platz haben und in der Gemeinsamkeit wachsen.

Wie ist dieser Gedanke entstanden und wie sieht die reale Umsetzung aus?

Die Idee ist nach dem letzten „offenen Atelier-Wochenende“ entstanden, aus den schon genannten Gründen. Das aktuelle Projekt ist jetzt die Ausarbeitung eines zweitägigen Kulturfestivals, das am dritten Wochenende im August (also am 18. und 19. 8.) 2018 stattfinden soll. Die ARTcalluna soll später an allen geraden Jahren auf den umliegenden Dörfern (Faßberg, Hermannsburg, Beckedorf, Baven, Oldendorf ….) Gäste aus Nah und Fern in die Südheide locken. Auf schönen Plätzen, in Kirchen, auf Bauernhöfen, in Cafés und Szenekneipen soll ein buntes Kunst- und Kulturprogramm geboten werden. Unser Konzept für das kommende Jahr sieht ein Kulturprogramm an drei verschiedenen Standorten vor. Wir hoffen, wir können hier in der Südheide ein buntgemischtes Kulturfestival etablieren, wie es andernorts ähnlich schon gelungen ist. Das wird auch von den mitmachenden Künstlern abhängen – je mehr und vielfältiger umso erfolgreicher können wir sein.

Wie wird die Idee von Artcalluna unterstützt?

Wir haben erste Kontakte zu den Gemeinden gesucht und hoffen auf fruchtbare Gespräche und Unterstützung. Daneben werben wir natürlich auch um Sponsoren – im Kleinen möglich durch eine passive Mitgliedschaft im Verein (der Jahresbetrag beträgt 20 Euro), aber natürlich sind größere Unterstützer, etwa aus der Wirtschaft, sehr wichtig und uns sehr willkommen.

Von Doris Hennies