Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Kultur Camila Cabello räumt bei MTV Europe Music Awards ab
Weltgeschehen Kultur Camila Cabello räumt bei MTV Europe Music Awards ab
12:31 05.11.2018
Quelle: STUART C. WILSON
Bilbao

Bilbao (dpa) - Selten standen die MTV Europe Music Awards so im Zeichen geballter Frauenpower wie am Sonntagabend im spanischen Bilbao. Schon der Auftakt mit Hip-Hop-Superstar Nicki Minaj, die im sexy pink Outfit samt Feuerregen von oben auf die Bühne schwebte und die Show zusammen mit der Girlband Little Mix eröffnete, stellte die Weichen für den femininen Musikreigen.

Auch Abräumer des Abends war eine Frau: Die als Favoritin gehandelte kubanisch-amerikanische Sängerin Camila Cabello heimste in der Bizkaia Arena gleich vier Trophäen ein - darunter in den wichtigen Kategorien Bester Song - für ihren Chart-Hit «Havana» - und Beste Künstlerin.

«Es war ein unglaubliches Jahr, das beste Jahr meines Lebens», freute sich die 21-Jährige, die in einer eleganten roten Abendrobe zur Mega-Show gekommen war. Durch den Abend führte die Oscar-nominierte Schauspielerin und Sängerin Hailee Steinfeld, die auch selbst auftrat und den Song «Back To Life» aus dem Film «Bumblebee» präsentierte.

Highlight des MTV-Spektakels war aber der Auftritt von Pop-Queen Janet Jackson, die einen Megamix ihrer drei Hits «Made For Now», «All For You» und «Rhythm Nation» performte - barfuß, mit wallender Haarmähne und mitreißender Choreographie samt Tänzern und Trommlern. Die 52-jährige Schwester von Michael Jackson wurde für ihre seit 40 Jahren dauernde Karriere samt elf Studio-Alben und zahlreichen Nummer-1-Songs mit dem «Global Icon»-Award ausgezeichnet.

In einer emotionalen Rede widmete die Künstlerin den Preis allen unterdrückten und missbrauchten Frauen auf der Welt. «Eine Ikone genannt zu werden ist eine große Ehre, aber auch eine große Verantwortung», betonte Jackson. Sie spreche deshalb für alle Frauen, deren Stimme erstickt worden sei. «Ich bin eine von denen, die mundtot gemacht wurden, sowohl physisch als auch psychisch. Ich bin eine der Frauen, die missbraucht und eingeschüchtert wurden, die in Angst gelebt haben», sagte sie und rief ihren weiblichen Fans unter großem Jubel zu: «Ich stehe euch bei, ihr seid meine Schwestern!»

Überhaupt kreischte das überwiegend junge Publikum oft und laut - speziell bei den sexy Performances der kurvenreichen Nicki Minaj, die gleich mehrmals auftrat und auch in den Kategorien Bester Hip-Hop-Act und Bester Look gewann. Für den Besten Pop-Act wurde die britische Sängerin und Songwriterin Dua Lipa («New Rules») ausgezeichnet, Beste Newcomerin ist die US-Rapperin Cardi B. Die Trophäe für den Besten Electronic Act gewann der DJ Marshmello, der sich wie gewohnt hinter einem Helm samt Smiley-Gesicht verschanzte. Der Beste Live-Act ging an Shawn Mendes («In My Blood»). Der 20-jährige Kanadier, der im vergangenen Jahr mit vier Auszeichnungen der große Gewinner der MTV EMA-Show gewesen war, bedankte sich per Videobotschaft.

Enttäuschend verlief der Abend hingegen für die mehrfach nominierten Rap-Stars Post Malone und Drake, sowie für Camila Cabellos gute Freundin Ariana Grande. Immerhin grüßte Cabello ihre leer ausgegangene Mitbewerberin herzlich in ihrer Dankesrede.

In der Kategorie «Best German Act» siegte Mike Singer, der zusammen mit Bausa, Namika, Feine Sahne Fischfilet und Samy Deluxe nominiert war und persönlich von der Bühne in Blibao den Fans dankte. Weitere Top-Acts der zweistündigen mit Flammen, Feuerwerk und Lichtspielen untermalten Show waren die Platin-gekürte Künstlerin Halsey, die spanische Sängerin Rosalía, die britische Rockband Muse und Star-DJ David Guetta, der auch gemeinsam mit Nicki Minaj und Jason Derulo auftrat.

Das Spektakel wurde weltweit in eine halbe Milliarde Haushalte übertragen und fand zum mittlerweile 25. Mal statt. Nach 2002 (Barcelona) und 2010 (Madrid) wurden die MTV Europe Music Awards zum dritten Mal in Spanien vergeben.

Fotostrecke: Camila Cabello räumt bei MTV Europe Music Awards ab

Von dpa Von Carola Frentzen

Die Befindlichkeiten nach vielen Ehejahren amüsieren und bestürzen auch das Theaterpublikum: Woody Allens Stück „Husbands and Wives“ hat Premiere am Celler Schlosstheater gefeiert.

04.11.2018

Er gehörte zu den großen Talenten der Jazz-Musik. Zwei Grammys hat Roy Hargrove im Laufe seiner Karriere gewonnen. Jetzt ist der Trompeter im Alter von nur 49 Jahren gestorben.

04.11.2018

Mit seinen Filmen bringt Rowan Atkinson die Menschen zum Lachen. Die Dreharbeiten selbst sind für den Filmemacher aber kein großer Spaß.

04.11.2018